Zum Inhalt springen

Spielspass selbst gemacht

Ich bin dabei ein Spiel zu basteln. Es soll für ein Gildentreffen sein und sich mit einem Online-Rollenspiel beschäftigen. Ein Spielbrett habe ich schon entworfen und nun kommt das Knifflige:

  • Das Spiel soll im Grundtenor wie “Mensch ärgere dich nicht” aufgebaut sein. Würfeln, ziehen und ins “Häuschen” einziehen mit den Spielfiguren
  • Es soll Aktionsfelder geben
  • 2 verschiedene Sorten Karten, einmal Fragekarten, die den Spieler eine gewisse Anzahl an Feldern vorziehen lassen oder bei Nichtbeantworten halt zurück oder aussetzen evtl. und eine andere Sorte Karten, die eine Aktion beinhaltet

Jetzt frage ich mich, wie ich das aufbaue.

  • Fragekarten mit Antwortauswahl (Multiple Choice halt) oder der Spieler muss es wissen?
  • Entweder vorziehen oder halt Nichts passiert oder auch “Strafen” sozusagen mit zurückgehen oder aussetzen?
  • Wie binde ich die Aktionskarten ein? Denn ich möchte keine 2 Felderarten machen, sondern etwas in der Richtung “2 falsche Antworten- ziehe eine Aktionskarte”

Oder ist das zu kompliziert, doof oder was auch immer? Noch bin ich am grübeln. Aber vielleicht habt ihr ja Ideen :)

Das Spielbrett besteht aus 2 bedruckten und laminierten DinA4-Tonkartons. Die werden noch irgendwie zusammengemacht, aber so dass sie klappbar sind noch. Die Spielkarten werd ich dann evtl. auch laminieren und die Figuren… da muss ich mir dann auch noch was einfallen lassen :wink:

Für Vorschläge, Ideen und Anregungen bin ich dankbar!

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

3 Kommentare

  1. Also ich finde, es liest sich ganz gut. Allerdings fände ich es schade, nur eine Aktionskarte bei falschen Antworten, wie wäre es da mit einem Würfel? Die Fragen würde ich persönlich “Multiple Choice” bevorzugen, bei falscher Antwort ein/zwei Felder zurück.
    Auf jeden Fall sehr spannend deine Idee!

  2. Ich denke auch, dass Multiple Choice bei rauskommen wird, auch wenn es mehr Arbeit macht :)
    Aber wie meinst du das mit dem Würfel? Das macht mich neugierig, auch wenn ich keinen blassen Schimmer habe, wie du das meinst :wink:

  3. Na ich weiß nicht… Irgendwie auswürfeln, ob man eine Frage- oder eine Aktionskarte bekommt (gerade und ungerade Zahlen, spezielle Würfel mit Bildchen, irgendwie so)… denn wenn ich denn dann mal spiele (was wirklich selten vorkommt, weil ich meist auf Arbeit genug Gesellschaftsspiele spiele und privat lieber zu sehe) dann freue ich mich meistens auf die Aktionskarten… Und je ausgefallener, desto besser ;) ODER: Eine ausgleichende Menge an Aktionsfeldern zu den Fragefeldern schaffen… (wobei das mit dem Würfeln die Spannung noch ein bisschen steigert, finde ich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen