Zum Inhalt springen

Neue Erkenntnisse

Der Tag fängt schon gut an, wenn ein älterer Herr einen im ersten Geschäft süss nennt und im zweiten nen Kaffe ausgeben will :wink: . Zwar nicht ganz meine Alterskategorie (mal euphemistisch ausgedrückt *gg*) und ich musste zur Arbeit, aber  hey :) man nimmt doch mit, was man kann :D

Was viel eher erstaunlich war- ein Professor aus Gießen, der mich über Balthasar Schupp ausgefragt hat. Dieser Herr (also der “Schuppius”) hat mal in Braubach gewirkt und ich muss zugeben… DEN Namen hatte ich bis dato noch nie gehört. Und ich behaupte, ich kenne die Geschichte meiner Heimatstadt ziemlich gut! Gott sei Dank gab unsere Chronik das eine oder andere her und der Mann kann für das nächste Jahr denn 400. Geburtstag und  im darauffolgenden Jahr den 350. Todestag weiter vorbereiten. Aber es ist doch immer wieder faszinierend, wenn man Neues über seine Heimat lernt. Manch einer kann sich bestimmt denken, warum ich dem netten Professor erst einmal beinahe ins Gesicht gelacht habe :grin: . Aber ich glaube, ich werde mir den Schuppius mal genauer anschauen *gg* Werke wie “Corinna oder die ehrbare Hure” oder “Der schändliche Sabbathschänder” klingen doch zu verlockend um den nicht etwas genauer nachzugehen.

Momentan habe ich eine Menge sehr interessanter Gespräche und es ist einfach anregend über Gott und die Welt und ihre Absonderlichkeiten zu diskutieren und sich mit intelligenten Menschen auszutauschen. Ok, es mag etwas snobistisch sein, aber intelligente Gespräche über Themen aus allen denkbaren Spektren, mit Menschen, die sich artikulieren können… ich mag es einfach und vermisse es, wenn ich so etwas länger nicht hatte.

Als ich A. gestern abend ins Wort gefallen bin um seine Umschreibung eines Begriffes mit dem Begriff selbst zu stoppen und seine Reaktion “Ich wollte nur kein ‘Hä?’ hören”… das war einfach zu köstlich :) und wir beide mussten erstmal herzhaft lachen. Keine Rücksicht nehmen zu müssen, sondern einfach mal mit Fremdwörtern um sich schmeissen zu können, ist erfrischend und entspannend. Sei es über Musik, über Geschichte, über Literatur oder die menschliche Natur.

Bleibt mir nur zu sagen:

Intelligenz- I like it!

Nennt mich von mir aus einen Snob oder eine (musikalisch-)elitäre Schnepfe :grin:

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen