Zum Inhalt springen

Lesefutter

Heute wurde ich von einer Freundin mit Lesefutter versorgt. Für einen Bücherwurm wie mich ist es schon praktisch, Jemanden zu kennen, der mit Leseexemplaren ausgestattet ist und diese gerne teilt :) . Das erste Buch wurde direkt während meiner Chorprobe angelesen und die ersten Seiten erscheinen recht amüsant.

“Aus. Ende. Gelände.” von Matt Dunn

Als Edwards Freundin ihn verlässt, muss er erkennen, dass es schlecht um ihn steht. Und so macht er sich an eine Rundumerneuerung, von A wie Abnehmen bis Z wie Zahnreinigung. Von nun an heißt es: keine Pizza, kein Alkohol, dafür Sit-ups und Joggingrunden. Doch reicht ein durchtrainierter Körper, eine neue Frisur und ein Sportwagen, um einen Knuddelteddy zum sexy Eddie zu machen?

Ich bin gespannt und die ersten Dialoge machen Lust auf mehr :) .

Das 2te Buch ist dann schon anderer Natur und vom Klappentext her so ganz mein Ding:

“Der Kuss des Morgenlichts” von Leah Cohn

Als die Musikstudentin Sophie dem faszinierenden Cellisten Nathanael Grigori begegnet, ist es für sie die große Liebe. Doch schon nach einem kurzen Sommer der Leidenschaft verlässt er sie plötzlich und ohne Erklärung. Sophie ist am Boden zerstört, einzig ihre gemeinsame Tochter Aurora bleibt ihr als Erinnerung. Doch als Aurora sieben Jahre alt wird, verändert sie sich auf sonderbare Weise. Sophie ahnt nicht, dass um sie ein uralter Kampf zwischen Gut und Böse entbrannt ist. Denn Nathanael und Aurora sind Nephilim: unsterbliche gefallene Engel, die einen Auftrag zu erfüllen haben…

Was mir bei diesem Buch sofort aufgefallen ist, sind die im Layout des Umschlags versteckten Noten. Kaum sichtbar, für mich jedoch direkt ins Auge springend an den Seiten. Eine Banderole, die verkündet “Sie sind gefallene Engel, unsterbliche Wesen- und es gibt gute, aber auch sehr böse…”

Also die nächsten Tage sind gerettet :) . Auch wenn ich in den nächsten Tagen wieder voll in Design und HP-Design stecken werde, um die Seite für unseren Projektchor fertig zu machen und Flyer dafür zu entwerfen. Aber ich habe ja die nächste Woche soviel Zeit :-| , da kann ich Ablenkung gut gebrauchen :wink:

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

Ein Kommentar

  1. Also “Aus. Ende. Gelände” ist sehr amüsant und schön geschrieben. Kann ich empfehlen.

    “Der Kuss des Morgenlichts” hat mich schon gefesselt, obwohl ich erst knapp 50 Seiten heute gelesen habe. DENN das Buch spielt in Salzburg bisher, genauer gesagt am Mozarteum… toll! Ich war ja versucht es für den Urlaub aufzuheben, aber noch 2,5 Monate warten? Das klappt nicht. Ich bin gespannt, was sich weiter entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen