Zum Inhalt springen

Gefühle sind doof

Gefühle sind einfach unnütz. Irgendwie bringen sie einen doch immer in Schwierigkeiten. Wofür braucht man die eigentlich? Zur reinen Arterhaltung ganz bestimmt nicht. Unsere Reproduktionsinstinkte (so sie denn noch da sind…) funktionieren doch auch ohne diese ganze Gefühlsduselei. Dieses subjektive Erleben einer Emotion ist dafür nicht zwangsläufig notwendig! Wenn man diese lästigen unlogischen Gefühle einfach weg lässt, dann kann das Leben doch eigentlich so schön sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass es die “wahre Liebe” gibt ist verschwindend gering. Immer mehr Paare trennen sich oder lassen sich scheiden. Was auch wieder zu einem Wust an unschönen Gefühlsäusserungen führt. Wenn man sich entscheidet dieses Spiel nicht mehr mitzuspielen, dann bleiben zwei Alternativen: den Traum vom Glück zu Zweit ein für alle Mal zu begraben und allein zu leben. Oder, und das klingt bescheiden, ist aber wahrscheinlich schwieriger: Gelassenheit zu lernen, die Glückserwartungen realistischer zu gestalten, genügsamer zu werden. Aber wenn ich das nicht will? Genügsam sein… in der Liebe sollte doch gelten ganz oder gar nicht. Das “ganz” gibt keinen, also bleib ich doch einfach weiter bei “gar nicht”!
Vielleicht sollte ich einfach Nonne werden… einziges Problem dabei ist, dass ich aus Überzeugung evangelisch bin… Also bleibt nur das Leben als Diakonisse. Hat meiner Meinung nach einiges für sich und ich hätte endlich einen richtigen Job. Und könnte das tun, was ich eh will- Menschen helfen.

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

2 Kommentare

  1. HAL9000 HAL9000

    So, meine Liebe, jetzt pass’ mal auf! Gefühle sind deswegen sinnvoll, weil wir uns dadurch von den Robotern unterscheiden. Und auch von den Vulkaniern. Und es gibt sowohl gute als auch schlechte Gefühle, und das hat jeder schon mal mitgemacht, ohne gleich bei nächsbester Gelegenheit im Zölibat leben zu wollen. Also ganz entspannt durch die Hose atmen…

  2. Silke Silke

    OK, ich glaub ich hab mich wieder einigermassen beruhigt… Vielleicht sind Gefühl doch manchmal ganz nett… Aber auf schlechte könnt ich verzichten… könnte auch mal was gutes dabei sein ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen