Zum Inhalt springen

Ein Besuch im Traumwerk

Wenn man schonmal mit 2 Schichtarbeitern einen Tag gemeinsam frei hat, der KEIN Montag ist und kein überfülltes Wochenende, dann muss man das auch ausnutzen ;-) . Also während es draussen stürmte und schneite, waren mein besseres Drittel und ich im Hans-Peter Porsche Traumwerk in Anger (also um die Ecke).

Im Windfang findet man direkt die ehemalige Modelleisenbahn von Peter Alexander, die wohl mit viel Liebe gebaut wurde. Hat der die wohl selbst gebaut? Müsste ich mal recherchieren…

Direkt am Eingang erklärte eine freundliche Dame uns den Weg und einem kleinen Jungen mit Augenzwinkern, dass heute die Aussenbahn aufgrund des Wetters nicht fahren würde ;-) . Man beginnt mit dem “Wechselwerk”, in dem Autos aus der Sammlung von Hans-Peter Porsche alle 2 Wochen gewechselt werden. Da frage ich mich dann persönlich, ob Jemand diese Autos auch wirklich fährt oder es so viele sind, dass sie in der Garage dumm rumstehen… Naja, mit denen konnte man mir dann jedenfalls nicht die absolute Freude bereiten. Aber die 2 Kinderautos waren wirklich toll!

Dann geht es durch den “Achter”, da das Gebäude wie eine liegende Acht gebaut wurde. Hier gibt es von den Anfängen der Modelleisenbahnen über Blechspielzeug, von der Carrerabahn (mit der man auch fahren kann- Premiere für mich!) bis zu Schiffen und “richtigen” Autos (für Gross und Klein) wunderschöne Sachen zu entdecken.

Auf 2 Ausblicken kann man einmal in das Wechselwerk auf die Porsches und beim zweiten Punkt auf die Modelleisenbahn schauen. Diese Bellevue 1 und 2 genannten Punkte sind auch wirklich toll. Gerade bei der Modelleisenbahn hat man einen total anderen Blickwinkel und direkt vor der Nase den Hubschrauberlandeplatz.

In 17,5 Minuten sieht man dann den gesamten Tag im “Modellwerk”, auf der Modelleisenbahn. Mit eigens komponierter Musik (ok… naja…) und einer mir nicht ganz verständlichen Lichtshow in der “Nacht” (die glaube ich um die 3 Minuten dauert) ist die Eisenbahn schon imposant. Soviele Einzelheiten und liebevolle Details… Auch wenn sich der “Freilassinger Stausee” mir nicht ganz so erschliesst :lol:  :lol:  :lol: . Aber eine Mulitreiberkompanie einzubauen ist eine süsse Hommage an Bad Reichenhall.

Es gibt wirklich noch lustige Dinge im und um das Gebäude zu entdecken:

Und wenn man wohl gaaanz viel Glück hat, dann muss ein Techniker mal hinter die Kulissen :-) .

Also ich finde, dass sich ein Besuch auch mit Kindern lohnt, da es nicht nur (im Sommer) das tolle Aussengelände mit der kleinen Bahn und vielen Spielmöglichkeiten gibt, sondern auch im “Achter” tolle Spielecken für die Kids!

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen