Zum Inhalt springen

Die Welt ist eine Scheibe

Nachdem ich ja mittlerweile nicht nur rudimentär Terry Pratchetts Scheibenweltromane erkunde, sondern mich systematisch durch Watsons Bücherregal arbeite, bin ich immer mehr begeistert von den Büchern. Die Hexenreihe habe ich fertig, ebenso wie die Tod-Reihe. Nun beginne ich mit den Zauberern. Ich hatte schon früher Bücher gelesen, aber nicht genau gewusst, was dort los ist. Ich hatte kleine Einblicke und konnte dem ein oder anderen Kommentar von Jens auch folgen und Heikes Charnamen auch einordnen, aber das war es dann auch. Mit ein paar Büchern ohne Kontext ist das halt schon etwas schwieriger dem grossen Ganzen zu folgen.

Nachdem ich “Schweinsgalopp” fertig gelesen hatte, meinte Watson, dass wir dann ja auch “Hogfather” schauen könnten. Die Verfilmung des Buches. Die DVD hat er halt nur in Englisch und dem so ohne Hintergrund zu folgen dürfte schwer sein.

Was soll ich sagen… einfach toll :) Der Film ist klasse gemacht und nicht nur Pratchetts wunderbarer britischer Humor kommt dort raus, nein, man merkt richtig, dass dies ein britischer Film ist. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Film- “The Colour of Magic”. Den hatten wir schon einmal angefangen zu schauen, aber ich bin relativ flott eingeschlafen damals :worried: . Nachdem ich gestern mit dem Buch (den Büchern) angefangen habe, konnte ich mich an die erste Sequenz erinnern und den Beginn des Besuchs von Zweiblum in Ankh-Morpork. Der Rest verliert sich im Schleier des Schlummerns :wink: .

Wer auf britischen Humor steht und eine wunderbare Welt mit vielen kleinen Seitenhieben und einfach göttlichen Fussnoten (oft genug DAS Schmankerl an Stellen in den Büchern) und versteckten Hinweisen und Gesellschaftskritik erleben will, dem sei Terry Pratchett und seine Scheibenwelt tunlichst empfohlen. Und auch ohne Hintergrund ist bsp. “Hogfather” einfach wunderbar anzuschauen.

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

3 Kommentare

  1. Jens Jens

    Na dann wird es dich freuen, das gegen Ende des Jahres ein neuer Film ansteht: “Going Postal” wird dann nämlich rauskommen (z.D.: Ab die Post).

  2. Auf englisch ist er schon draussen ;-) aber nachdem ich nun alles für Color of magic gelesen habe, ist der erstmal dran, wenn wir Zeit haben.
    Wie war denn das Burgenfest? *seufz*

  3. Jens Jens

    Burgenfest war schön, aber nicht so gut wie letztes Jahr (war halt schlechteres Wetter und letztes Jahr was das 25ste, da war halt Jubiläum).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen