Zum Inhalt springen

Die schwarz-gelbe Tigerente

Lange habe ich mich zurückgehalten und mich im Verborgenen geärgert… Über Schattenhaushalte, Einschnitte im Gesundheitswesen, Atomkraft-Spielereien, Hartz4-Gängeleien, ein designierter Finanzminister mit den berühmten “100.000” und vieles mehr. Jetzt feiert sich die schwarz-gelbe Tigerente und Frau Dr. Merkel baut schon einmal vor:

Die neue Koalition habe sich entschieden, “den Pfad zu gehen, der voll auf Wachstum setzt”, sagte sie. “Er bietet keine Garantie, dass es klappt. Aber er bietet die Chance, dass es klappt. Bei Sparen, Sparen, Sparen sehe ich keine Chance, dass wir es schaffen.”

via Spiegel online

Ich kann dem DGB-Chef Sommer nur zustimmen, wenn ich mir das Papier so anschaue:

“Unsere Befürchtungen haben sich in weiten Teilen bewahrheitet. Gerade im Bereich Gesundheit und Pflege sehe ich ein Ende der Solidarität, hier wird es mit Schwarz-Gelb bitterkalt“, sagte Michael Sommer

via Focus

Und die Analyse der Zeit ist ebenfalls sehr nett, um es einmal sehr euphemistisch zu kommentieren… Über die Vorabentschuldigungen Merkels kann man nur noch den Kopf schütteln:

Die Kanzlerin verteidigte den Koalitionsvertrag gegen Kritik: In der aktuellen Krise sei eine Wachstumspolitik nötig, die gleichzeitig die soziale Gerechtigkeit nicht vernachlässige, sagte die CDU-Chefin. Dafür stehe vor allem die CDU als “Kraft der Mitte” in der neuen Koalition von Union und Liberalen.

via Zeit

Leider befürchte ich, dass ich nicht falsch liege, wenn ich der neuen Regierung unserer Bundesrepublik bereits jetzt den Dreistigkeits-Award verleihe :( . Sogar die Blöd-Zeitung ist skeptisch und sieht alles als eine Wette auf die Zukunft mit ungewissem Ausgang. Armes Deutschland…

Herzlichen Glückwunsch!

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

4 Kommentare

  1. Jürgen Jürgen

    Ich kann verstehn, dass jemand verbittert ist, wenn die eigene Partei abgewählt wurde. Warum wurde sie denn abgewählt, ist die große Frage! Aber jetzt schon laut heulend durch die Gegend zu ziehen….!
    Fakt ist, die SPD wollte niemand mehr an der Regierung haben. Statt dessen gehen die EIGENEN Wähler nicht wählen, oder wählen die Linken. Wenn schon die eigenen Wähler kein Vertrauen mehr haben, wer denn sonst? Die Tinte unter den Verträgen ist noch nicht trocken, aber schon kriechen die selbsternannten “Experten” aus den Löchern und wissen, wie immer, alles besser! Ich meine diese, wie auch die vergangene, Regierung sollte ihre Chance bekommen, ohne solches blödes Geschwafel! Übrigens wähle ich beide Parteien grundsätzlich nicht!
    Gruß Jürgen

  2. Verbittert bin ich nicht von der Abwahl der SPD. Das war mir klar. Wenn du genauer gelesen hättest, dann hättest du schon gesehen, dass es mir um die Spielchen der neuen Regierung geht. Wenn du es ok findest, dass mit Schattenhaushalten, Versprechungen die auf reinen Spekulationen fussen, etc. gespielt wird und sogar der politikuninteressierteste Mitbürger das schon sieht, dann ist das deine Meinung, die dir niemand nehmen kann. Vieles von dem was im Vorfeld diskutiert wurde und noch immer nicht ganz vom Tisch ist, das ist gesetzeswidrig! Wenn sich schon Richter und Juristen zu Wort melden, dann ist das wohl eindeutig.

    Blödes Geschwafel… Wenn du renommierten und etablierten Zeitschriften wie der Zeit, dem Spiegel, dem Focus, bei denen die Richtung nicht unbedingt links anzusiedeln ist, das unterstellst, dann weiss ich auch nicht weiter.

    Ich wünsche weder dir noch sonst irgenjemandem, dass er in die Lage kommt das neubeschlossene Gesundheitswesen nach der Umsetzung in Anspruch nehmen zu müssen. Das selbe gilt für viele weitere soziale Bereiche. Und das ist kein Geschwafel, kein sinnfreies “ins Blaue heulen”, sondern einzig und allein das Lesen und Verstehen der Koalitionspapiere.
    Ich denke, ich kann mich getrost als Expertin ohne Anführungszeichen bezeichnen, denn ich bin schon lange genug in dem Geschäft drin und kenne das Spiel… leider…

    LG Silke

    P.S.: Solange du wählen gehst, ist mir die Stelle des Kreuzchens (relativ) egal :)

  3. Jürgen Jürgen

    Spielchen ist das richtige Wort, für eine Funktion, die sich Politik nennt. Vielleicht bin ich naiv, aber hat das Bundesverfassungsgericht die Wahlpraktiken nicht für verfassungswiedrig erklärt? Keine Partei, wirklich keine, bemüht(e) sich bisher um Änderung (jedenfalls nicht öffentlich!)Jedenfalls lügt und betrügt uns im Endeffekt doch jeder, siehe Lügilanti, Platzek und co… Leid tun mir eigentlich nur die Idealisten an der Basis, aber auf die geben die Hochherrschaftlichkeiten wohl nix, oder.
    Wählen tu’ ich, aber meist mach ich ein großes Kreuz durch den Wahlzettel! Politik ist mich eine dreckige Angelegenheit, ohne schmutzige Hände, reine Machtspielchen auf Kosten der Bürger. Egal von welcher Colour.
    Gegen sog. “Experten” bin ich sehr allergisch (von wem werden sie bezahlt, welches Parteibuch haben sie!?).
    lg Jürgen

  4. Jürgen, Deine Wortwahl und Deine nihilistische Grundhaltung sind sicher ein wenig fehl am Platz, aber respektiere bitte auch Silkes Meinung. Wahltechnisch kann man es niemandem recht machen, aber diese Koalition hat eine gute Chance, weil die FDP so herrlich querulant ist (und nein, ich bin kein Fan des “ungebremsten Kapitalismus”, denn ich musste am eigenen Leib erfahren, wie sich das auf den Einzelnen auswirkt).

    Die SPD hat den Fehler gemacht, ihre partei-internen Querelen nach außen zu tragen, das hat Wähler gekostet. Aber ein dickes Kreuz durch den Wahlzettel zu machen, ist sicher nicht die beste Lösung, auch wenn man von den etablierten Parteien enttäuscht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen