Zum Inhalt springen

Der “tolle” Nachteilsausgleich

Schwerbehinderte dürften es kennen, ansonsten wird man sich wohl fragen, was ein Nachteilsausgleich ist. Kurz gesagt: Schwerbehinderten kann von Unternehmen etc. ein finanzieller Nachlass gewährt werden. Wer mehr wissen will sucht einfach mal im Netz. Die Betonung liegt auf dem Wort “KANN”! Oft genug bekommen sogar Rentner oder Kurgäste einen ermässigten Preis, Schwerbehinderte mit Ausweis jedoch nicht. So ist das z.B. auch im Schwimmbad meines Ortsteils. Kurgäste bekommen den ermässigten Preis, Schwerbehinderte nicht. Soviel zum Thema Inklusion und überhaupt. 

Es ist einfach nur ärgerlich!

 

Der neueste Aufreger kommt von der neu eröffneten Jennerbahn. Denn dort wird gross damit geworben, dass man ja barrierefrei sei und blablablubb. ABER… einen Nachlass bekommen Schwerbehinderte nicht! Die Begründung setzt dem ganzen dann noch die Krone auf: 

Dass es keinen Nachlass gibt, bestätigt Vorstandsvorsitzender Franz Moderegger auf Nachfrage der Heimatzeitung: “Wir haben viel Geld investiert, auch in die Barrierefreiheit, und müssen deshalb auf die Kosten achten”, sagt er. Am Jenner verfolge man trotzdem den Anspruch, “das Bergerlebnis allen zu ermöglichen”. 

Quelle: https://www.pnp.de/lokales/berchtesgadener_land/3517788_Trotz-Barrierefreiheit-Keine-Verguenstigung-bei-Jennerbahn.html

Es wird Zeit, dass sich Deutschland mal darum kümmert, dass Menschen, die eh schon durch chronische Krankheiten und Handicaps genug Probleme haben (und Zeit, Geld und Mühe investieren müssen!), wenigstens in Sachen Kultur und Freizeit ein RECHT auf diesen Nachteilsausgleich bekommen! Nicht ein lasches “KANN”. 

Deutschland könnte sich mal eine dicke Scheibe an Italien abschneiden! Denn dort ist für Schwerbehinderte der Eintritt in staatliche Ausstellungen, Museen etc. INKLUSIVE einer Begleitperson UMSONST! 

Ich weiss jedenfalls, dass ich nie mit dieser Bahn fahren werde und sie damit noch unterstütze!

Denn als Schwerbehinderte habe ich da bestimmt schon genug mit meinen Steuern an Zuschüssen in dieses Unternehmen gepumpt! Und das ohne irgendetwas von dieser Scheinheiligkeit zu bekommen!

Ich bin Baujahr 76 und aus der Stadt der Raben kommend präsentiere ich euch Chaos, Kompliziertheiten und Aufgefallenes aus dem Leben eines “Raben”. Von A wie “Aussergewöhnlich” bis Z wie “Zum Verrückt werden” wird sich hier alles finden lassen. Für die Meisten sicher total konfus und chaotisch- für mich schlicht das, was mich bewegt. Auch wenn ich mittlerweile mit meinem besseren Drittel in Bayern lebe und damit meine 1. und 2. Heimat einfach mal getauscht habe, bleibe ich wohl für immer ein Braubacher Rabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen