Surströmming

Wer diesen Begriff bereits einmal gehört hat, der erinnert sich direkt. Surströmming. Gerne auch mal Gammelfisch genannt. Die Vorstellung… mich schüttelt es wirklich. Und seit heute noch mehr!

Wenn der Kollege des besseren Drittels aus Schweden Surströmming mitbringt, dann gibt es natürlich beim Roten Kreuz genügend Verrückte, die beim Öffnen/Essen/Ekeln mitmachen wollen  :D . Das bessere Drittel natürlich auch! Ich habe lange überlegt, ob ich mir das antue… Essen schied von Anfang an aus! Aber neugierig wie ich bin, ging es mit. Aus gebührender Entfernung waren meine Knipse und ich dabei und idealerweise mit dem Wind im Rücken  :D .

Beim Öffnen (natürlich Draussen!) hatten die Wagemutigen auf einmal mehr Platz, ich roch (Windrichtung sei Dank!) nix. Mit Handschuhen und KotztütenBrechbeuteln wurde der Dose zu Leibe gerückt. Anscheinend war nicht soviel Druck auf der Dose, sie war auch nicht sehr gewölbt, so dass sie nicht gross rumspritzte. Also konnte ich näher rücken.

Einfach schön! Die Blicke und Grimassen der Jungs… herrlich! Das bessere Drittel hat ja eh eine nicht besonders gute Nase und ist zurzeit etwas verschnupft- SEHR hilfreich! Nachdem sich der Initiator etwas zierte steckt meiner sich ein ganzes Filet in den Mund und isst. Er meinte, wenn es für ihn schon nicht so schlimm riechen würde wie anscheinend für die Anderen, dann ex und hopp. Die anderen knabberten und spuckten wieder aus  :D . Und dann geht der Kerl doch hin und schlingt noch einen zweiten Gammelfisch runter *schüttel*. In dem Moment ging ein „Knabberer“ an mir vorbei und atmete… HUIUIUIUIUIUI IHHHBAAAHHHPFUIIII!!!

Ich glaube, die Einzigen, die einen Riesenspass hatten, waren die Mücken. Unfassbar wie schnell Massen da anrauschten. Ich wollte da gar nicht näher ranriechen!

Ich möchte gar nicht wissen, wo die Reste entsorgt wurden! Als wir wieder drin waren, waren die Wagemutigen noch nicht erlöst… sagen wir mal so… das Zeugt gärt im Magen weiter… Leider war das Aufstossen nicht nur ein Problem für den Einzelnen… das olfaktorische Erlebnis durften wir Anderen miterleben („nett“ übrigens auch bei der Rückfahrt im Auto*pfuiuiuiuiui*)… trotz Bonbons und Mundspray, die ich (nicht nur) meinem besseren Drittel hinwarf. Laut meinem besseren Drittel war das Schlucken schon ziemlich eklig und sehr salzig und einmal hatte er wohl auch einen sichtbaren leichten Brechreiz, aber es ging bei ihm. Andere hatten da schon grössere Probleme  :D

Ein Erlebnis war es auf jeden Fall! Ich denke nur nicht, dass der Verzehr dieser schwedischen Spezialität die zwischenmenschlichen Beziehungen fördert  :D

EDIT: Fast vergessen *OHJE*

Mit 2 Gammelfischen ist das bessere Drittel dann der Surströmming-Meister!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :) :( :o 8) :eek: ;-( :grin: :wink: :arrow: :idea: :?: :!: :evil: O:) :-| :-* :-(( :poke: :love: :tired: :emotion: :party: :clown: :worried: X( :p

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.