Winzerfest 2007

Nun ist es vorbei… Winzerfest 2007… seit Jahren mal wieder tolles Wetter und was noch schöner ist: so ein Programm hatten wir schon lange nicht mehr! Was für mich zwar auch verdammt viel Stress und Arbeit bedeutet hat, aber auch Spass, Freude und lustige Begegnungen.
Von Freitag bis Montag eigentlich im Dauereinsatz (meine Füsse tun mir immer noch weh- Mitleid bitte) und fast 300 Bilder geknipst mit der schönen neuen Kamera (danke Martin *bussi*). Eigentlich sind auch alle gut geworden. Nach diversen Versuchen frei Hand Aufnahmen mit der Nachteinstellung zu machen, hab ich diesen Versuch dann aufgegeben, denn ohne Stativ ist das echt nicht möglich nicht zu wackeln… Da können die spitzenmässigen „Scottish Pipers“ auch mal etwas psychedelisch rüberkommen ;-)
Das Wichtigste an diesem Winzerfest war der Besuch der Pankgrafen in ihrer ältesten Vasallenstadt Braubach. Zum 100jährigen Bestehen dieser Verbindung wurde den Besuchern am Samstag mit der Erstürmung der Stadt ein Spektakel der Extraklasse geboten.
Wir haben gekämpft, haben verloren, die Bürgermeisterin wurde vor Gericht gestellt und wir mussten uns wieder unterordnen und Treue schwören ;-). Die Pankgrafen sind schon ein lustiges Völkchen *gg*.
Der Festzug war toll. Wieder hatten sich Soviele Mühe gegeben und mit viel Liebe zum Detail Wagen geschmückt und Kostüme ausgesucht, um den Besuchern eine Freude zu machen.
Nun ist es vorbei und auch wenn die Tage echt stressig waren für Alle, die irgendwie in die Organisation eingebunden waren, war es ein wunderbares Wochenende!!!
Und noch als kleines Schmankerl unsere geliebte Marksburg am Montagabend:
Und extra für dich liebster Cousin: Wer nicht da war is selbst schuld! *hicks*

Unser Konzert *freu*

Also heute war der Artikel über unser Konzert in der Rhein- Lahn- Zeitung… Ich bin ja immer noch baff. Ich versichere hier hoch und heilig: diesmal hab ich mich nicht verkauft gg. Ich kenne den Reporter nicht mal. Ein toller Artikel. Ein Lob reiht sich an das andere. Vielen Dank, Herr Schmiedel.
„Das Publikum hatte wohl zu Atmen vergessen, so fasziniert zeigte es sich. Der letzte Ton verklang in Raum, keine Reaktion des Publikums, das mit den ersten Atemzügen dann aber einfach nur aussprach: ‚Dasselbe noch einmal‘. Keine banalen Zugaberufe, sondern tosender Beifall als Aufforderung, dieser Bitte nachzukommen.“
Das ist das Finale… mein Pie Jesu mit Karin Gronert.
„Das Publikum wurde mit dem Programm des Abends richtig verwöhnt.“
*strahl* *freu* *hüpf*
Dafür, dass ich fast 1000 Tode vorher gestorben bin und zwischendurch dermassen husten musste, dass ich dachte ich sterbe, hat alles super geklappt und zum Solo war die Stimme da und einsatzbereit. Übrigens sind auf dem Bild meine Eltern, meine Nichte in spe, meine Patentante, meine Cousinen und Cousin. Ich glaub das wars an Familie lach. Aber es waren auch noch andere Besucher da… Leider sieht man auf dem Bild nicht die ganzen Leute, die weiter hinten sassen, aber in die ersten Reihen traut sich ja nie einer… Versteh ja nicht warum. Auf jeden Fall wars ein super Konzert und wer nicht da war ist selbst dran schuld :-)

Freundschaft. . . was genau ist das eigentlich?

Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen zwei Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt. Die in einer freundschaftlichen Beziehung zueinander stehenden Menschen bezeichnet man als Freundin bzw. Freund. In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander um ihrer selbst willen. Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung. So steht es in der Wikipedia

Was passiert, wenn man sich dieser Aspekte nicht mehr sicher ist? Wenn man das Gefühl hat dem anderen egal zu sein. Wenn das Gegenüber dem zwar irgendwann widerspricht, es aber subjektiv zu spät ist. Das Vertrauen nicht mehr da ist. Wie können Menschen sich sicher sein, dass das was sie als Freundschaft bezeichnen wirklich genau das ist? Gibt es überhaupt Sicherheit? Braucht man die Sicherheit, oder ist dieser Bestätigungsdruck bereits ein Zeichen, dass in dieser Beziehung etwas nicht stimmt?

Ich weiss nicht, wie ich Freundschaft definieren soll, oder besser gesagt will. Freundschaft ist wie die Liebe vielfältig und kompliziert. Nach der platonischen Vorstellung ist Freundschaft eine bestimmte Form von Liebe. Neben Eros und Agape ist die Philia eine von drei Säulen, die wir heute mit dem einzelnen Wort Liebe bezeichnen. Aus der Philia wurde irgendwann die vielzitierte platonische Liebe. Freundschaft ist Liebe. Eine ganz besondere Form der Liebe, die nicht durch leidenschaftliche Kämpfe lebt, sondern durch Liebe auf Gegenseitigkeit, die gegenseitige Anerkennung und das gegenseitige Verstehen. Wie Liebe ist Freundschaft vergänglich. Wie Liebe kann Freundschaft verletzen, aber auch trösten.

Es gibt nichts Schöneres im Leben als die Freundschaft.
Da hast du jemanden, dem du dein Innerstes öffnen, dem du Geheimnisse mitteilen und das Verborgene deines Herzens zeigen kannst.

(Ambrosius)

So kann ich eigentlich nur jedem Menschen wünschen, dass er Freundschaft in seinem oder ihrem Leben kennenlernen darf… Das was ich mir auch wünsche.

Erkältung zu verschenken

Wer will ne Erkältung haben, kostet nix, ganz umsonst, keine versteckten Kosten….
Also wenn ich was im Moment gar nit gebrauchen kann, dann ist das diese laufende Nase und ein (noch) leichtes Kratzen im Hals! Am Samstag ist Konzert und das wird sehr anstrengend werden. Da muss ich mich auf meine Stimmer verlassen können… :-(

Also
BITTE MELDE DICH!
Sofortige Lieferung wird garantiert

Danke schön!!!

Jetzt am Wochenende war die Landeskonferenz der Jusos in Rheinland- Pfalz und wie die meisten wissen hab ich als stellvertretende Landesvorsitzende kandidiert. Ich war schon aufgeregt und da es nun mal so ist, dass ich nicht besonders bekannt bin, hatte ich schon Befürchtungen, dass ich nicht gewählt werde, oder ein schlechtes Ergebnis einfahre.
Die Konferenz war anstrengend, die Party einfach klasse und so manche Debatte hitzig und besonders die Personalentscheidungen waren sehr emotional und persönlich.
Als erstes am heutigen Sonntag die Wahl für den Landesvorsitzenden. Fabian Löffler hat ein hervorragendes Ergebnis von 92 % erzielt. Ein Stein fällt mir vom Herzen. Er hat es verdient und seine Arbeit wurde diesmal honoriert.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Dann unsere Vorstellung, wir haben beschlossen als Team aufzutreten und gemeinsam auf die Bühne zu gehen. Jeder wirbt nicht nur für sich, sondern bittet das Plenum gleichzeitig für die Unterstützung dieses Teams aus 10 Stellvertretern. Danach kommt erst mal die Mittagspause… Also weiter warten auf die Aussprache und was da kommt und die Wahl. Ich hab schon auf der Bühne gezittert. Das ist mir schon ewig nimmer passiert. Ich bin nach einem sehr emotionalen Morgen mit vielen Missstimmigkeiten und Personaldebatten und einer SEHR kurzen Nacht (die Party war echt toll…) ziemlich fertig.
Später kommen die Ergebnisse und ich kann es kaum glauben:

93 % (ausgeschrieben: dreiundneunzig Prozent!!!)

Danke an Alle, die mich gewählt haben, mir ihr Vertrauen geschenkt haben und Allen, die mich aufgemuntert haben, mir zur Seite gestanden haben und einfach für mich da waren. Ich werde euch nicht enttäuschen!