Mutationen und Menschliches

Am Wochenende war nach viel Arbeit, Hetze und Stress wieder mal DVD-Abend angesagt mit Martin zum Abschalten und Entspannen. Es gab als erstes „I am Legend“ mit Will Smith.

Ein Film, der nicht schlecht ist und der mich überrascht hat, da der Forschungsdrang und die möglichen Folgen der wissenschaftlichen Neugier doch kritisch unter die Lupe genommen werden. Etwas, das mich ja schon beschäftigt. Er ist hervorragend inszeniert und zeigt auch die menschlichen Abgründe realistisch auf. Was ich nicht gebraucht hätte waren mal wieder mutierte Menschen, die irgendwo herausspringen und draufhüpfen. Andauernd hab ich mich erschreckt… also ich persönlich hätte den Film eigentlich schon nach dem ersten Auftauchen dieser „Vampire“ verlassen. In immer kürzer werdenden Abständen hatte ich einen rasenden Puls und wohl einen Blutdruck von unendlich, weil ich mich erschreckt habe. Martin meinte auch noch andauernd: „NOCH kannst du gucken.“ *Grummel* *grummel* *grummel*…
Und am Ende, als es wirklich erstmal noch so richtig fies und aufregend wurde… da hat der mich doch alleine gelassen, zumindest geistig, denn neben mir kamen so verräterische Geräusche an mein Ohr: „*schnarch* *schnarch* *schnarch*“!
Wenigstens gabs ein relatives Happy-End. Also der Film ist für weniger schreckhafte Gemüter wie ich es anscheinend zur Zeit und überhaupt bin echt empfehlenswert!

Mein persönliches Fazit:

Für die nächste Zeit reicht es mir mit Filmen von mutierten Menschen!!!

Der nächste Film um mich danach dann ruhig in den Schlaf zu wiegen war „Hinter dem Horizont“ mit Robin Williams. Ein opulenter Film, der für mich gar nicht so traurig war, sondern eher auf den zweiten Blick nicht nur Kitsch und Farbe zeigt, sondern sich intensiv mit dem Thema Seelenverwandtschaft beschäftigt.

Hat mich auch mal wieder zum Nachdenken über dieses Thema gebracht… Tja, was kann Seelenverwandtschaft wohl alles?

Mein Fazit:
Ein sehenswerter Film, alleine die opulente Inszenierung und filmische Umsetzung ist phänomenal!

Noch eine kleine Anmerkung: Kaum zu glauben, aber wahr: mit nassen Haaren sieht Robin Williams aus wie Otto Schily. Unfassbar eigentlich…

Halbgötter in weiss

Aaahhh, ich hasse Ärzte!
Erst muss man ewig warten, bis sich einer dieser Menschen erbarmt mit einem zu reden und dann bekommt man Fachbegriffe um die Ohren gehauen, wahrscheinlich in der Hoffnung, dass der Patient oder Angehörige einfach nicht nachfragt vor lauter Ehrfurcht *würg*. Manchmal mag ich ja penetrant sein in meiner Nachfragerei, aber ich denke bei solchen Fällen ist das ganz praktisch. Und natürlich, dass ich schon bisserl Ahnung hab von medizinischen Termini (musste auch mal grad klugscheissen *gg*). Wer da nicht eine gewisse Vorstellung hat, der ist doch meistens verloren. Und wenn er sich nicht traut nachzufragen, ist der Patient oder Angehörige doch dann genauso klug wie vorher.
Wenn ich einen Termin bei nem Onkel Doktor habe, dann erwarte ich auch, dass dieser Termin zumindest relativ eingehalten wird (heisst bei mir eine viertel Stunde Warten, wenn kein Notfall dazwischen gekommen ist, bei über ner halben Stunde werde ich ungemütlich).

Und ihr von euch so überzeugten Mediziner:
Es interessiert eure KUNDEN (denn das sind wir schliesslich alle!) nicht, ob ihr die korrekten lateinischen Begriffe für Körperteile oder Krankheiten kennt!!! Wir wollen euch einfach nur VERSTEHEN!!!

Ihr dürft einmal raten, wo ich grade herkomme…

Blaue Flecken und Farbe

Das Wochenende mal wieder in Matins Baustellenküche verbracht und wie immer eigentlich hab ichs geschafft… mir weh zu tun. Ich habe anscheinend ein unheimliches Geschick unter dieser Küche zu leiden, sogar mehr noch als ich sonst trottelig bin… Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich Farbe an den unmöglichsten Körperteilen hatte.
Aber wenigstens scheint diesmal mit dem Lackieren alles gut zu gehen. Und dann wurde auch das letzte Fitzelchen sichtbares blau oder türkis getilgt! Alles ist mindestens 2mal lackiert, jetzt muss ich mal schauen, was die Fronten so sagen und welche noch nach Farbe schreien. Ich bin gespannt und froh, wenn das vorbei ist.
Ich hätte nie gedacht, dass malern so in die Arme geht. Und der Rücken tat irgendwann auch weh.
Die Sockelleisten sind jedenfalls dran und die Stichsäge darf jetzt in Urlaub gehen, denn es ist alles geschnitten, was zu schneiden gewesen wäre. Wenigstens hab ich mir keinen Finger abgesägt :-D.
Nun habe ich einige mehr oder weniger grosse blaue Flecken und die Farbe ist hoffentlich überall weg (ausser am Rücken überall überprüft, aber das wäre auch arg komisch, oder?). Ich war jedenfalls nur noch fertig!
Dafür hab ich mal mein Honorar für meine Leistungen ausgehandelt :-D:
Kaiserschmarrn (wenn die Küche IRGENDWANN mal fertig ist *gg*) und eine schöne Fussmassage.

Mädelsabend

Gestern haben Nadine und ich uns so einen richtig schönen Mädelsabend gemacht. Weit weg von Kerlen und Problemen mit ebendiesen… oder doch nicht???
Erst mal gemütlich noch für die Jusos und uns selbst bisserl in der Metro eingekauft (Rekord! Nur ca. 1,5 Stunden!) und dann schnell noch was gemampft und dann gings ins Kino. Und wo rein wohl?

Einfach nur klasse… Auch wenn ich nie ein soooo grosser Fan der Serie war, hab ich sie gerne geschaut und der Film, den hätte ich mir ohne Nadine wohl eher nicht angeschaut. (Ich glaube ihr Freund war schon froh, dass sie mich mitgenommen hat ;-)).
Es geht um Labels, Love und New York. Dramas und Freundschaften werden regelrecht zelebriert. Und alles dreht sich um das Thema: Männer und Frauen (und natürlich Labels…).
Glück, Ver(w)irrungen, Verletzungen und am Ende doch ganz viel Romantik. Was will man mehr? Ich finde es lohnt sich reinzugehen. Es werden bestimmt einige Insider geboren (gelle Nadine :-D).

Mir stellt sich nun nur noch die Frage: Muss es eigentlich immer so kompliziert sein zwischen Mann und Frau??? Und warum tut man sich gegenseitig eigentlich immer so weh, wenn man es gar nicht will?

Naja… es war ein Abend, wie ich ihn mal wieder brauchte und ein Abend voller Frauengespräche und Spass!

Also ich weiss ja nicht. . .

Ich habe doch grade einen komischen Artikel im Netz gefunden: Haben es Frauen leichter? Also irgendwie komisch… was da für Argumente gebracht werden… in einem Pop-up jeweils 10 für Frauen und 10 für Männer… Finde ich teilweise etwas fragwürdig und ist mir einfach zu klischeebehaftet! Aber nun meine Kommentierung der Argumente :-D:

Frauen:

  • Bei Umzügen sind Frauen fein raus. Die Schlepperei von schweren Möbelstücken ist Männersache. Waschmaschine muss nicht sein, aber nur Blumen rumtragen… Blödsinn
  • Was bei Männern leicht dämlich wirkt, gibt einer Frau Pluspunkte: ein verführerisch geöffneter Mund. Da lohnt sich kein Kommentar
  • Das schont den Geldbeutel: Frauen müssen keine zwei Monatsgehälter für den Verlobungsring ausgeben. Männer auch nicht… wenn sie es machen, dann sind sie selbst schuld
  • Weinen erlaubt: Frauen dürfen im Kino hemmungslos schluchzen. Männer sollten auch Gefühle zeigen und hemmungsloses Heulen in der Öffentlichkeit finde ich egal von wem grenzwertig
  • Frauen brauchen nur eine Bierflasche mit einem Feuerzeug zu öffnen, um einen Mann zu beeindrucken. Gestern gelernt :-D mit sowas kann man Kerle beeindrucken? *freu*
  • Kein Stress an der Ampel: Auch wenn ein Porsche neben ihnen steht, können Frauen cool bleiben. *hust* kenn ich andere Beispiele in beiden Richtungen
  • Frauen haben im Kühlschrank mehr als nur Bier und abgelaufene Joghurts. Viele Männer auch, die ich kenne
  • Umwege und Irrfahrten überflüssig – Frauen haben kein Problem damit, nach dem Weg zu fragen. Dafür gibt es heute Navis und ich frag auch ungern nach dem Weg, ich such lieber länger
  • Frauen können nie zu früh kommen. Weil wir wohl definieren, wann Mann zu früh kommt
  • Frauen leben durchschnittlich sechs Jahre länger als Männer. Hhhmmm ob das daran liegt, dass wir die Kerle in den Tod treiben *gg*?

Männer:

  • Graue Haare und Falten machen einen Mann attraktiv. Bestes Beispiel: Frauenschwarm George Clooney. Gibt auch Gegenbeispiele und auch bei älteren Frauen!
  • Männer werden bewundert, wenn sie kochen können. Bewundern- Nein, aber dankbar annehmen- JAAAA
  • Männer haben immer genügend Klamotten im Schrank. Die haben sowenig, dass gar nicht die Frage aufkommt, ob es das schwarze oder das weisse Hemd sein soll… wer’s glaubt
  • Männer können in Würde dick werden. Niemand wird in „Würde“ dick
  • Einsamkeit wirkt bei Männern cool – bei Frauen eher ein bisschen verzweifelt. Klar… cool… kein Kommentar
  • Über blonde Männer gibt es keine Witze. Also ich kenn mindestens einen :-D
  • Männer brauchen weniger Zeit zum Einkaufen. Im Baumarkt bestimmt nicht
  • Männer können schweigen ohne nachzudenken. Sie können auch reden ohne nachzudenken
  • Frauen zu beeindrucken ist so einfach: Freiwillig den Müll runterbringen, schon liegen sie ihm zu Füßen. Müll runterbringen soll uns beeindrucken… Blödsinn
  • Niemals in der Schlange stehen: Das Geschäft im Stehen zu erledigen war schon immer ein Vorteil des starken Geschlechts. Na bitte… was für ein Argument

Also ich weiss echt nit, was ich davon halten soll. Was sagt die werte Gemeinde zu solchen Argumenten? Und wer ist wirklich besser dran, ist überhaupt einer besser dran?