Homöopathie

Nachdem ich eigentlich dem ganzem „Naturkram“ skeptisch gegenüberstand, wurde ich vor Jahren bei meinem halben Jahr im Hospiz erstmals eines Besseren belehrt. Dort wurde mit Aromatherapie gearbeitet und es klappte. Für mich damals völlig verwunderlich, aber eindeutig. Dort wurden auch Dekubiti der Gäste mit Stiefmütterchentee behandelt (NUR äusserlich- das Zeug ist sonst giftig!) und da geschah das selbe- die Geschwüre verschwanden schneller und schonender als mit jedem Arzneimittel.

Von Globuli hatte ich damals noch nie etwas gehört. Vor meiner Gallen-OP bekam ich vom Hausarzt Nux vomica verschrieben und wieder geschah das Wunder- es half! Sobald die Koliken begannen und mir übel wurde, wurden Globuli „eingeworfen“ und sie halfen mir!

Lichtblicke suchen und nutzen!

Lichtblicke suchen und nutzen!

Wen Krankheiten, „Frauenkram“ etc. nicht interessieren, der sollte einfach nicht weiterlesen.

Wer nur daran interessiert ist nachher mein Leben vor Anderen auszubreiten sollte es auch einfach lassen!

Nach der stillen Geburt unserer Kleinen ist der Kinderwunsch bei uns immer noch vorhanden. Von den seelischen Problemen mal ganz abgesehen, gab/gibt es da auch die körperlichen Probleme. Nun nehme ich seit einigen Monaten Globuli. Für den ganzen „Frauenkram“, denn der spielt absolut verrückt (meine Vorerkrankungen gehören auch dazu…). Zu den nicht besonders hilfreichen Erkrankungen zählt die PCO. Dazu gehört nicht nur mein „Habitus“ (ja, bei mir gibt es wirklich einen Grund für mein Aussehen), die daraus resultierende Diabetes, sondern auch (wie der Name eigentlich schon impliziert) Zysten in den Eierstöcken.

Beim letzten Ultraschall waren der Gynäkologe und wir ziemlich durcheinander. Keine Zysten mehr da. Weg. Alles, wie es normal sein sollte. Nach weiterer gründlicher Recherche im Internet habe ich dann für mich beschlossen, dass die Globuli daran „schuld“ sind.

Nun habe ich beschlossen damit auch meine psychischen Probleme anzugehen.

Nachdem die Tagesklinik leider ein Misserfolg war („Sie sind zwar nicht stabil, aber das ist ja auch nicht wichtig.“) und es mir nun schlechter geht als vorher (z.B. die Panikattacken wieder verstärkt auftreten), will ich mit Globuli zumindest die Panikattacken, das Herzrasen, die Angtszustände in den Griff bekommen. Ich bin es einfach leid, dass es nicht voran geht (was so manche Menschen auch denken mögen!). Mich kotzt es einfach an, wenn ich aus unerfindlichen Gründen Panik und keine Luft mehr bekomme,…. Ich will einfach nur wieder mein Leben von vor einem Jahr! So, das musste mal raus :-|

Ich schaue einfach mal, ob mir Aconitum hilft. Laut den Aussagen  ist Aconitum DAS Mittel für (oder eher gegen) Panikattacken. Ich hoffe es so sehr…

2 Gedanken zu “Homöopathie

  1. Hi
    Habe gerade deine Seite gefunden!
    Konnte sie nur kurz überfliegen wegen Termine mit dem Hund….
    Würde gerne von dir wissen, was das Aconitum bei Dir bewirkt hat.
    Bin gespannt auf Deine Antwort,
    LG, Ingrid

  2. Hallo!
    Also das Aconitum habe ich Gott sei Dank nur ein paar mal nehmen müssen, aber in Verbindung mit den Nux Vomica habe ich ein paar anbahnende Panikattacken wirklich meistern können und in den Griff bekommen.
    Mittlerweile habe ich da keine Probleme mehr, habe sie aber immer noch in der Tasche dabei.
    LG Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:D :) :( :o 8) :eek: ;-( :grin: :wink: :arrow: :idea: :?: :!: :evil: O:) :-| :-* :-(( :poke: :love: :tired: :emotion: :party: :clown: :worried: X( :p