Surströmming

Wer diesen Begriff bereits einmal gehört hat, der erinnert sich direkt. Surströmming. Gerne auch mal Gammelfisch genannt. Die Vorstellung… mich schüttelt es wirklich. Und seit heute noch mehr!

Wenn der Kollege des besseren Drittels aus Schweden Surströmming mitbringt, dann gibt es natürlich beim Roten Kreuz genügend Verrückte, die beim Öffnen/Essen/Ekeln mitmachen wollen  :D . Das bessere Drittel natürlich auch! Ich habe lange überlegt, ob ich mir das antue… Essen schied von Anfang an aus! Aber neugierig wie ich bin, ging es mit. Aus gebührender Entfernung waren meine Knipse und ich dabei und idealerweise mit dem Wind im Rücken  :D .

Beim Öffnen (natürlich Draussen!) hatten die Wagemutigen auf einmal mehr Platz, ich roch (Windrichtung sei Dank!) nix. Mit Handschuhen und KotztütenBrechbeuteln wurde der Dose zu Leibe gerückt. Anscheinend war nicht soviel Druck auf der Dose, sie war auch nicht sehr gewölbt, so dass sie nicht gross rumspritzte. Also konnte ich näher rücken.

Einfach schön! Die Blicke und Grimassen der Jungs… herrlich! Das bessere Drittel hat ja eh eine nicht besonders gute Nase und ist zurzeit etwas verschnupft- SEHR hilfreich! Nachdem sich der Initiator etwas zierte steckt meiner sich ein ganzes Filet in den Mund und isst. Er meinte, wenn es für ihn schon nicht so schlimm riechen würde wie anscheinend für die Anderen, dann ex und hopp. Die anderen knabberten und spuckten wieder aus  :D . Und dann geht der Kerl doch hin und schlingt noch einen zweiten Gammelfisch runter *schüttel*. In dem Moment ging ein „Knabberer“ an mir vorbei und atmete… HUIUIUIUIUIUI IHHHBAAAHHHPFUIIII!!!

Ich glaube, die Einzigen, die einen Riesenspass hatten, waren die Mücken. Unfassbar wie schnell Massen da anrauschten. Ich wollte da gar nicht näher ranriechen!

Ich möchte gar nicht wissen, wo die Reste entsorgt wurden! Als wir wieder drin waren, waren die Wagemutigen noch nicht erlöst… sagen wir mal so… das Zeugt gärt im Magen weiter… Leider war das Aufstossen nicht nur ein Problem für den Einzelnen… das olfaktorische Erlebnis durften wir Anderen miterleben („nett“ übrigens auch bei der Rückfahrt im Auto*pfuiuiuiuiui*)… trotz Bonbons und Mundspray, die ich (nicht nur) meinem besseren Drittel hinwarf. Laut meinem besseren Drittel war das Schlucken schon ziemlich eklig und sehr salzig und einmal hatte er wohl auch einen sichtbaren leichten Brechreiz, aber es ging bei ihm. Andere hatten da schon grössere Probleme  :D

Ein Erlebnis war es auf jeden Fall! Ich denke nur nicht, dass der Verzehr dieser schwedischen Spezialität die zwischenmenschlichen Beziehungen fördert  :D

EDIT: Fast vergessen *OHJE*

Mit 2 Gammelfischen ist das bessere Drittel dann der Surströmming-Meister!

Hingeschaut und gestaunt

An unserem 7. Jahrestag wollten wir uns einen schönen Abend mit einem schönen Film auf dem Sofa gönnen.Also haben wir etwas auf Amazon geschaut (da wir Amazon Prime haben). Viel Mist, auf manches hatten wir keine Lust. Irgendwie kamen wir auf „Inglourious Basterds„… ok… ich gebs zu… ich hab da bisserl was verwechselt *hust*. Ich dachte irgendwie es sei „Monuments Men„… classical fail :wink:

Irgendwie wird Tarrantino kein Lieblingsregisseur… er irritiert und verwirrt mich. Gefällt Vielen- mir nicht so. Aber schlecht war der Film nun nicht. Ab und an zu brutal für mich, ab und an zu comichaft oder klischeehaft. Der Film ist in 5 Kapitel eingeteilt und im 5. Kapitel dachte ich, mich trifft der Schlag. Da mein besseres Drittel Nichts gesehen hatte, musste er erstmal zurück spulen (hilfreich dabei ist es die Fernbedienung richtig rum zu halten, sonst spult man vor und versteht nicht warum :grin: ).

Wir befinden uns im Kino. Die Nazigäste werden zum Beginn des Films in den Saal gerufen. Die Kamera schwenkt auf erst einen, dann den zweiten Platzanweiser und…. ja ich glaube es kaum… nee, oder?

Bela B.!

Klasse! Ich finde das immer noch zum Kugeln! Und für mich DAS Highlight des Films :)

Wer es sich anschauen möchte: HIER->

 

Bald zurück in der Glotze

Als ich kurz vor Weihnachten las, dass eine meiner Lieblingssendungen wieder ins Fernsehen kommt, da habe ich mich echt tierisch gefreut! Auch wenn ich nicht viel TV schaue und die Fernsehzeitung auch mal 7 Tage unumgeblättert rumliegen kann, gibt es einige Sachen, die ich mir immer wieder anschauen kann. Dazu gehören nicht nur Dokus, Dokus und nochmal Dokus. Eine Sendung, die ich immer geliebt habe, ist „Genial daneben“ (ausser der letzten Staffel… sorry, aber ohne Hella von Sinnen… geht gar nicht!). Man konnte schliesslich auch viel Blödsinn dabei lernen :grin: .

Natürlich habe ich auch wieder das gemacht, was ich damals schon immer gemacht habe (und nie Glück hatte *schnüff*). Diesmal aber schon!!! Denn ich bekam eine Mail, die mir sagte:

Herzlichen Dank für die Einsendung Ihrer Fragen für ,Genial daneben‘. Wir haben Ihre Frage XY gerne in den Fragenkatalog für die Sendungen aufgenommen.

Für den Fall, dass Ihre Frage in einer der Sendungen gestellt wird und unser prominentes Rateteam dann nicht die richtige Antwort dazu nennen kann,  würden Sie 500 Euro gewinnen.

Zwar is das „Höckerchen“ nicht mehr dabei, aber Wigald Bohning ist als Klugscheisserle und so eine gute Alternative m.E. nach. Die wechselnden Gäste für erst einmal 6 Folgen, die wohl im März ausgestrahlt werden, sind Luke Mockridge (nicht (nur) aufgrund der Eltern ein klasse Comedian), Gaby Köster (super, dass sie es wieder kann!), Ralf Schmitz (hat ja mittlerweile ’ne neue Katze :grin: ), Chris Tall (keine Ahnung…), Ruth Moschner (auch eine super Frau), Kaya Yanar (auch nicht schlecht), Ingo Appelt (mal gespannt, wie der mittlerweile ist… sonst hat Hella ihn im Griff), Antoine Monot jr. (Tech-Nick… bin gespannt), Martin Rütter (irgendwas sagt mir der Name, aber was?) und Max Giermann (naja, bisher nicht mein Fall).

Ich hoffe, dass es nicht bei den 6 Folgen bleibt, nicht zuviel herumgedoktort wird (kaputtgedoktort) und auch wieder mehr und andere Comedians mich dort einfach klasse unterhalten werden! Wenn meine Frage dann noch nicht beantwortet wird, dann ist es natürlich noch besser :grin: .

16 Dinge, …

… die in Bayern eine total andere Bedeutung haben als in Deutschland!

Aus der Huffington Post für gut befunden und geklaut :wink: :

Mit den Bayern ist das so eine Sache. Die Deutschen glauben oft, Sie verstehen das Volk aus dem Süden nicht. Und die Bayern wiederum glauben, Sie verstehen die Deutschen nicht.

Aus gutem Grund. Denn hier sind 16 Dinge, die in Bayern eine ganz andere Bedeutung haben als in Deutschland:

1. Bier

  • Was es überall bedeutet: Alkoholisches Getränk, gereicht in Gläsern und Flaschen zwischen 0,2 (klein) und 0,5 Litern (groß).
  • Was es in Bayern bedeutet: Grundnahrungsmittel. Nur echt in 1-Liter-Maßkrügen.

2. Kaiser

  • Was es überall bedeutet: Herrschaftstitel, zum Beispiel im Römischen Reich oder im Mittelalter.
  • Was es in Bayern bedeutet: Bezeichnung für Franz Beckenbauer, einen ehemaligen deutschen Fußballer. Weltmeister und Lichtgestalt.

3. Politik

  • Was es überall bedeutet: “Institutionen, Prozesse, Praktiken und Inhalte, die die Einrichtung und Steuerung von Staat und Gesellschaft im Ganzen betreffen.” (Wikipedia)
  • Was es in Bayern bedeutet: Alleiniger Herrschaftsbereich der Christlich Sozialen Union (CSU).

4. FJS

  • Was es überall bedeutet: nichts.
  • Was es in Bayern bedeutet: Franz Josef Strauß. Übervater. Ehemaliger Ministerpräsident Bayerns und CSU-Vorsitzender.

5. Deutscher Meister

  • Was es überall bedeutet: Besondere Auszeichnung, vor allem im Sport.
  • Was es in Bayern bedeutet: Dauerzustand. Verfehlungen werden mit harten Strafen geahndet.

6. Wies(e)n

  • Was es überall bedeutet: Grünflächen, die der Erholung oder sportlichen Ertüchtigung dienen.
  • Was es in Bayern bedeutet: Ehemalige Grünfläche, inzwischen vor allem grau. Veranstaltungsort und gleichzeitig Bezeichnung des jährlichen Oktoberfests. Schauplatz zweiwöchiger trinksportlicher Ertüchtigung.

7. Ich gehe nach der Arbeit noch mal eben einkaufen.

  • Was es überall bedeutet: Ich gehe nach der Arbeit noch mal eben einkaufen.
  • Was es in Bayern bedeutet: Maaaaann! Hat schon wieder alles zu!

8. Preußen

  • Was es überall bedeutet: Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges ein Land zwischen Ostsee, Pommern, Polen und Litauen.
  • Was es in Bayern bedeutet: Mehr oder weniger alles, was nördlich von München liegt, insbesondere auch Franken.

9. “Das macht doch kein Mensch nicht.”

  • Was es überall bedeutet: Hä?
  • Was es in Bayern bedeutet: “Das macht doch kein Mensch nicht.” (eine Eigenheit der bayerischen Sprache ist die doppelte Verneinung)

10. Viertel vor acht

  • Was es überall bedeutet: Viertel vor acht. 7.45 oder auch 19.45 Uhr.
  • Was es in Bayern bedeutet: Hä? (Der Bayer sagt Dreiviertel acht)

11. Föhn

  • Was es überall bedeutet: Ein Gerät zum Haaretrocknen.
  • Was es in Bayern bedeutet: Sich auf die allgemeine Befindlichkeit auswirkendes Wetterphänomen. Verursacht Kopfschmerzen und allgemeine Unlust.

12. Schule

  • Was es überall bedeutet: Fortbildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche zur Vorbereitung auf die Herausforderungen des Lebens.
  • Was es in Bayern bedeutet: Ort geistiger Höchstleistungen, ständiger Prüfungen, auch unangekündigt („Extemporale“, kurz „Ex“), mit dem Ziel, die Elite des Landes hervorzubringen.

13. Gott

  • Was es überall bedeutet: Übernatürliches Wesen oder höhere Macht.
  • Was es in Bayern bedeutet: Gott mit dir du Land der Bayern, Heimaterde, Vaterland! Über deinen weiten Gauen walte seine Segenshand! Er behüte deine Fluren, Schirme deiner Städte Bau. Und erhalte dir die Farben deines Himmels, Weiß und Blau! (aus der Bayernhymne)

14. Heilige Drei Könige, Fronleichnam, Allerheiligen

  • Was es (fast) überall bedeutet: Tage der Arbeit
  • Was es in Bayern bedeutet: Feiertage.

15. Berlin

  • Was es überall bedeutet: Berlin, die Hauptstadt Deutschlands.
  • Was es in Bayern bedeutet: Irgendeine Stadt in Preußen. Die deutsche Hauptstadt ist München.

16. Bayern

  • Was es überall bedeutet: Land im Süden, das sich für besser hält als der Rest der Republik und nur unter Vorbehalt zu Deutschland gehörig fühlt.

  • Was es in Bayern bedeutet: Bayern gehört zu Bayern. Die Bayerische Verfassung stellt aber ausdrücklich fest, dass auch andere Deutsche dazugehören dürfen: „Alle deutschen Staatsangehörigen, die in Bayern ihren Wohnsitz haben, besitzen die gleichen Rechte und haben die gleichen Pflichten wie die bayerischen Staatsangehörigen.“ (Artikel 8, Gleichstellung aller Deutschen).

  • Und was es im Ausland bedeutet: Bayern und Deutschland sind ein und dasselbe.

In diesem Sinne ein herzliches

Pfiati

Meine Güte sind wir Deutschen seltsam

Watson und ich standen an der Kasse im Supermarkt und  auf einmal piepste das Ding los. Jugenschutzprüfung. Wir wurden gar nicht gefragt… wir müssen schwer alt aussehen *seufz* :wink: . Ich war mir nicht sicher, was wir gekauft hatten, das einen solchen Hinweis der Kasse gerechtfertigen würde.

Und was sehe ich da als Objekt der Piepserei?

Eine kleine Tiefkühltorte…

Jugendschutz für Torten…

Manchmal weiss ich echt nimmer, was ich zu unserer Bürokratie sagen soll *kopfschüttel*

P.S.: Es war noch nicht mal ein Stück Schwarzwälder-Kirsch oder bsp. Eierlikörtorte drin…

P.P.S.: Die nette Verkäuferin meinte auch noch, dass sie nicht mal mehr den Kids, die zu Weihnachten für Oma und Opa Kirschpralinen (M*n Ch*r** o.ä.) kaufen wollen, diese so eben genannten als Geschenk vorgesehenen Einkäufe durchgehen lassen dürfen. Fragt sich nur was dann in Zukunft passiert. Bei uns gab es zum Schluss ein Jahr Do**elhe*z und ein Jahr Kl*sterf*au M*lissen*eist für unsere Oma…