Emmaaaaaaaaa

Nachdem meine Eltern über Ostern und Geburtstag zu Besuch waren, sah meine Mutter eine Werbung für „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer„, der am 29.3. ins Kino kam. „Also da würde ich auch als Erwachsene reingehen“, kam dann und schon sass ich am PC. Denn mir ging es genau so  :grin: . Und da am Ostersonntag eh kein gutes Wetter gemeldet war (und sich auch so erfüllte), schnell Karten reserviert und ab nach Salzburg ins Kino.

Bildergebnis für jim knopf filmplakat

Der Film ist wirklich gut gemacht. Nah am Buch, die Handlung für sich sprechend. Nicht effektheischend oder lärmend, sondern einfach schön. Ob es der Scheinriese Tur Tur oder Mandala mit seinen Kindern und Kindeskindern ist… einfach so schön umgesetzt. Nepomuk der Halbdrache mit der Nilpferdmutter ist wunderbar getroffen. So stellt man ihn sich vor. Das Lummerland-Thema mit der Insel mit 2 Bergen lief schön im Hintergrund und hatte (Gottseidank!) nichts mit dem Techno-Lummerland zu tun und unterstrich die Atmosphäre nur passend.

Henning Baum war bisher nicht so in meinem Blickfeld, hat mich aber wirklich überzeugt. Uwe Ochsenknecht als König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, der gerne mal die Sätze verwurschtelt und in langen Unterhosen rumläuft, Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel, dem mehrmals sein Hut in den Matsch geschossen wird, tauchen fast schon zu wenig auf, so schön spielen sie die Charaktere.

Achtung Spoiler :!:

Das allerschönste und -lustigste war für mich jedoch die Befreiung der entführten Kinder von Frau Malzahn! Da steht ein kleiner Bayer und schimpft rum „…Kreuzsackerlzement…“ und ein anderes Kind fragt knochentrocken „Was sagt er?“. Ich hab mich weggeschmissen!

Es gibt so viele kleine Andeutungen und Hinweise, die einem klar machen, worum es geht im Leben. Da ist es egal von wo man kommt und wohin man geht. Aber auch wenn man nicht einen wertvollen Hintergrund suchen will ist der Film einfach empfehlenswert! Für Kinder, für die Kinder von damals als es in der Augsburger Puppenkiste lief, für Eltern (heute und damals), Großeltern- für Groß und Klein. Und wir waren nicht die Einzigen im Kino, die kinderlos da sassen :grin: ! Die ganzen Bilder aus meiner Kindheit und meiner Fantasie wurden kein bisschen enttäuscht. Hier passt einfach alles. Wirklich ganz grosses Kino!

Ich finde es nur gemein, dass Emma soviel hilft und macht und dann immer vergessen wird… Mit ihr gibt es nirgendwo ein Interview  :p , dabei ist sie toll! Ich glaub, ich muss ein Kindermenü in einem bekannten Fastfood-Laden ordern… ich will ne Emma!

Bald zurück in der Glotze

Als ich kurz vor Weihnachten las, dass eine meiner Lieblingssendungen wieder ins Fernsehen kommt, da habe ich mich echt tierisch gefreut! Auch wenn ich nicht viel TV schaue und die Fernsehzeitung auch mal 7 Tage unumgeblättert rumliegen kann, gibt es einige Sachen, die ich mir immer wieder anschauen kann. Dazu gehören nicht nur Dokus, Dokus und nochmal Dokus. Eine Sendung, die ich immer geliebt habe, ist „Genial daneben“ (ausser der letzten Staffel… sorry, aber ohne Hella von Sinnen… geht gar nicht!). Man konnte schliesslich auch viel Blödsinn dabei lernen :grin: .

Natürlich habe ich auch wieder das gemacht, was ich damals schon immer gemacht habe (und nie Glück hatte *schnüff*). Diesmal aber schon!!! Denn ich bekam eine Mail, die mir sagte:

Herzlichen Dank für die Einsendung Ihrer Fragen für ,Genial daneben‘. Wir haben Ihre Frage XY gerne in den Fragenkatalog für die Sendungen aufgenommen.

Für den Fall, dass Ihre Frage in einer der Sendungen gestellt wird und unser prominentes Rateteam dann nicht die richtige Antwort dazu nennen kann,  würden Sie 500 Euro gewinnen.

Zwar is das „Höckerchen“ nicht mehr dabei, aber Wigald Bohning ist als Klugscheisserle und so eine gute Alternative m.E. nach. Die wechselnden Gäste für erst einmal 6 Folgen, die wohl im März ausgestrahlt werden, sind Luke Mockridge (nicht (nur) aufgrund der Eltern ein klasse Comedian), Gaby Köster (super, dass sie es wieder kann!), Ralf Schmitz (hat ja mittlerweile ’ne neue Katze :grin: ), Chris Tall (keine Ahnung…), Ruth Moschner (auch eine super Frau), Kaya Yanar (auch nicht schlecht), Ingo Appelt (mal gespannt, wie der mittlerweile ist… sonst hat Hella ihn im Griff), Antoine Monot jr. (Tech-Nick… bin gespannt), Martin Rütter (irgendwas sagt mir der Name, aber was?) und Max Giermann (naja, bisher nicht mein Fall).

Ich hoffe, dass es nicht bei den 6 Folgen bleibt, nicht zuviel herumgedoktort wird (kaputtgedoktort) und auch wieder mehr und andere Comedians mich dort einfach klasse unterhalten werden! Wenn meine Frage dann noch nicht beantwortet wird, dann ist es natürlich noch besser :grin: .

Ein Besuch im Traumwerk

Wenn man schonmal mit 2 Schichtarbeitern einen Tag gemeinsam frei hat, der KEIN Montag ist und kein überfülltes Wochenende, dann muss man das auch ausnutzen ;-) . Also während es draussen stürmte und schneite, waren mein besseres Drittel und ich im Hans-Peter Porsche Traumwerk in Anger (also um die Ecke).

Im Windfang findet man direkt die ehemalige Modelleisenbahn von Peter Alexander, die wohl mit viel Liebe gebaut wurde. Hat der die wohl selbst gebaut? Müsste ich mal recherchieren…

Direkt am Eingang erklärte eine freundliche Dame uns den Weg und einem kleinen Jungen mit Augenzwinkern, dass heute die Aussenbahn aufgrund des Wetters nicht fahren würde ;-) . Man beginnt mit dem „Wechselwerk“, in dem Autos aus der Sammlung von Hans-Peter Porsche alle 2 Wochen gewechselt werden. Da frage ich mich dann persönlich, ob Jemand diese Autos auch wirklich fährt oder es so viele sind, dass sie in der Garage dumm rumstehen… Naja, mit denen konnte man mir dann jedenfalls nicht die absolute Freude bereiten. Aber die 2 Kinderautos waren wirklich toll!

Dann geht es durch den „Achter“, da das Gebäude wie eine liegende Acht gebaut wurde. Hier gibt es von den Anfängen der Modelleisenbahnen über Blechspielzeug, von der Carrerabahn (mit der man auch fahren kann- Premiere für mich!) bis zu Schiffen und „richtigen“ Autos (für Gross und Klein) wunderschöne Sachen zu entdecken.

Auf 2 Ausblicken kann man einmal in das Wechselwerk auf die Porsches und beim zweiten Punkt auf die Modelleisenbahn schauen. Diese Bellevue 1 und 2 genannten Punkte sind auch wirklich toll. Gerade bei der Modelleisenbahn hat man einen total anderen Blickwinkel und direkt vor der Nase den Hubschrauberlandeplatz.

In 17,5 Minuten sieht man dann den gesamten Tag im „Modellwerk“, auf der Modelleisenbahn. Mit eigens komponierter Musik (ok… naja…) und einer mir nicht ganz verständlichen Lichtshow in der „Nacht“ (die glaube ich um die 3 Minuten dauert) ist die Eisenbahn schon imposant. Soviele Einzelheiten und liebevolle Details… Auch wenn sich der „Freilassinger Stausee“ mir nicht ganz so erschliesst :lol:  :lol:  :lol: . Aber eine Mulitreiberkompanie einzubauen ist eine süsse Hommage an Bad Reichenhall.

Es gibt wirklich noch lustige Dinge im und um das Gebäude zu entdecken:

Und wenn man wohl gaaanz viel Glück hat, dann muss ein Techniker mal hinter die Kulissen :-) .

Also ich finde, dass sich ein Besuch auch mit Kindern lohnt, da es nicht nur (im Sommer) das tolle Aussengelände mit der kleinen Bahn und vielen Spielmöglichkeiten gibt, sondern auch im „Achter“ tolle Spielecken für die Kids!

Zum Jahresbeginn

Das neue Jahr hat hier mit strahlendem Sonnenschein begonnen. Ich wünsche euch Allen ein Jahr mit vielen wunderbaren Begegnungen und Erfahrungen, ein Jahr voll Sonnenschein im Herzen und auf der Seele, ein Jahr, auf das ihr in einem Jahr zufrieden und erfüllt zurückschauen könnt! Ich wünsche euch Allen Gesundheit, liebevolle Wertschätzung und Gottes Segen, der euch auf euren Wegen beschützt und behütet!
Gott gebe dir
für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.
– irischer Segenswunsch –

Erste Ernte

Beinahe hätte ich das ja vergessen :) Auf unserem Balkon wächst (und gedeiht) ja mittlerweile so Einiges. Von den Kräutern mal abgesehen (Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum, Borretsch, Zwiebel- und Knoblauchschlotten) sind da Erdbeeren, Walderdbeeren, je eine Himbeere und Stachelbeere, eine Tomate, Möhren, Schnittsalat, Paprika (selbstgezogen mit ungewissem Ausgang :wink: ) und Radieserl. Und von eben diesen Radieserln gab es vor 3 Tagen die erste Ernte!

1. Radieserl 2.6.15 kleinUnd heute gab es dann zum Abendessen einen fast vollständig selbstangebauten Salat mit Schnittsalat und Radieschen aus dem Balkonkasten, Kräutern und Zwiebel-/Knoblauchschlotten aus den Töpfen auf dem Balkon. Nur der Paprika war noch da und musste auch weg bei dem Wetter :wink: . Klar wird das sogar für 2 Personen nicht reichen über den Sommer, aber als nette Ergänzung ist das Projekt Naschbalkon bisher ziemlich gut. Und Radieserl sind auch schon in nem neuen Topf nachgesät!