Der letzte Schnee

Selbst hier bei uns in Bayern lässt der Schnee sich nicht mehr überall blicken :grin: . Den letzten Schnee haben wir diese Woche dann auf dem Predigtstuhl genossen. Mit der „ältesten Seilbahn der Welt“ (im Originalzustand!) mit fast 90 Jahren ging es erst einmal hinauf. Immer wieder ein tolles Erlebnis!

Und dort gab es dann den letzten Schnee in diesem Jahr! Auch wenn es mir mit dem weissen Kram reicht und ich mittlerweile voll auf Frühling bin und mich über die inzwischen immer stärker grünenden Bäume und Sträucher und die Blümchen, die allmählich in ihrer vollen Farbenpracht aus dem Boden schiessen, freue.

Und auch dort auf dem Gipfel bei fast 1600m war der Frühling nicht fern! Die Ameisen sind nur so rumgewuselt und auch dort gab es Leberblümchen, Schlüsselblumen und einige mehr. Einfach nur schön! Das war die perfekte Einstimmung in die Ostertage.

 

Ein Besuch im Traumwerk

Wenn man schonmal mit 2 Schichtarbeitern einen Tag gemeinsam frei hat, der KEIN Montag ist und kein überfülltes Wochenende, dann muss man das auch ausnutzen ;-) . Also während es draussen stürmte und schneite, waren mein besseres Drittel und ich im Hans-Peter Porsche Traumwerk in Anger (also um die Ecke).

Im Windfang findet man direkt die ehemalige Modelleisenbahn von Peter Alexander, die wohl mit viel Liebe gebaut wurde. Hat der die wohl selbst gebaut? Müsste ich mal recherchieren…

Direkt am Eingang erklärte eine freundliche Dame uns den Weg und einem kleinen Jungen mit Augenzwinkern, dass heute die Aussenbahn aufgrund des Wetters nicht fahren würde ;-) . Man beginnt mit dem „Wechselwerk“, in dem Autos aus der Sammlung von Hans-Peter Porsche alle 2 Wochen gewechselt werden. Da frage ich mich dann persönlich, ob Jemand diese Autos auch wirklich fährt oder es so viele sind, dass sie in der Garage dumm rumstehen… Naja, mit denen konnte man mir dann jedenfalls nicht die absolute Freude bereiten. Aber die 2 Kinderautos waren wirklich toll!

Dann geht es durch den „Achter“, da das Gebäude wie eine liegende Acht gebaut wurde. Hier gibt es von den Anfängen der Modelleisenbahnen über Blechspielzeug, von der Carrerabahn (mit der man auch fahren kann- Premiere für mich!) bis zu Schiffen und „richtigen“ Autos (für Gross und Klein) wunderschöne Sachen zu entdecken.

Auf 2 Ausblicken kann man einmal in das Wechselwerk auf die Porsches und beim zweiten Punkt auf die Modelleisenbahn schauen. Diese Bellevue 1 und 2 genannten Punkte sind auch wirklich toll. Gerade bei der Modelleisenbahn hat man einen total anderen Blickwinkel und direkt vor der Nase den Hubschrauberlandeplatz.

In 17,5 Minuten sieht man dann den gesamten Tag im „Modellwerk“, auf der Modelleisenbahn. Mit eigens komponierter Musik (ok… naja…) und einer mir nicht ganz verständlichen Lichtshow in der „Nacht“ (die glaube ich um die 3 Minuten dauert) ist die Eisenbahn schon imposant. Soviele Einzelheiten und liebevolle Details… Auch wenn sich der „Freilassinger Stausee“ mir nicht ganz so erschliesst :lol:  :lol:  :lol: . Aber eine Mulitreiberkompanie einzubauen ist eine süsse Hommage an Bad Reichenhall.

Es gibt wirklich noch lustige Dinge im und um das Gebäude zu entdecken:

Und wenn man wohl gaaanz viel Glück hat, dann muss ein Techniker mal hinter die Kulissen :-) .

Also ich finde, dass sich ein Besuch auch mit Kindern lohnt, da es nicht nur (im Sommer) das tolle Aussengelände mit der kleinen Bahn und vielen Spielmöglichkeiten gibt, sondern auch im „Achter“ tolle Spielecken für die Kids!

Salzburg for friends- part 2

Mein Schwiegerpapa hatte mich gebeten für unsere 2 Amerikaner eine Salzburg Stadtführung zu machen, da er meint, dass ich mich da besser auskenne als er :wink: . Das bessere Drittel und ich hatten dann auch einen gemeinsamen freien Tag und damit konnte der Salzburgbesuch starten. Ich habe mir vorher so meine Gedanken gemacht, was man wie in einen Tag bekommt ohne dass es zuviel und zu anstrengend wird.

Entschieden habe ich mich letztendlich für diese Runde:

Mirabell mit dem Zwergerlgarten, ans andere Ufer durch die Getreidegasse, Residenzplatz mit Dom und Domgrabungsmuseum, Friedhof St. Peter und die Katakomben und als Abschluss dann die Festung Hohensalzburg.

Parken war im Europark angesagt und mit dem Bus in die Innenstadt und von der Pferdeschwemme wieder zurück. Es klappte auch wie gedacht und nach der Festung waren wir wirklich durch… mit dem Programm und der Ausdauer :wink:

Salzburg 01

Mirabell mit Blick auf die Festung- der Klassiker!

Man beachte die folgenden Bilder! Bild 1 ist mein Bild, dann folgen die 2 Bilder von Cousin und Cousine beim Fotografieren dieses Bildes  :grin: . Ich hatte meinen Spass beim Anschauen!

Salzburg 02

Mein Bild!

Salzburg 03

Bild Cousine beim Fotografieren

Salzburg 04

Bild Cousin beim Fotografieren

Was man so erlebt, wenn 4 Verrückte Salzburg unsicher machen… Die Cousine konnten wir mit einem neuen Wort erfreuen… konnten sie aber davon abhalten es in Salzburg auszuposaunen :grin: . Ich weiss nicht, wie die Einheimischen auf „Schluchtenscheisser“ reagiert hätten *lalala*.

Salzburg 05

Nur Verrückte!

Salzburg 06

Das Domgrabungsmuseum war nicht unbedingt für einen Mann über 2m ausgelegt…

Salzburg 07

Hans-Peter hat beim Jedermann nen interessanten Job:-D

Salzburg 08

Aus den Katakomben über den Friedhof zum Dom geschaut.

Salzburg 09

Festungsblick auf Salzburg.

Salzburg 10

Chastity belt- man beachte die Herzchen…

Salzburg 11

Da kann man sich nur noch wegwerfen!

Es war trotz zwischenzeitlichem Regen ein toller Tag und ich hatte sehr viel Spass! Die Anderen haben es zumindest ebenfalls gesagt.

Schade, dass man solche Verwandte wohl sehr sehr selten sehen wird… Aber die Cousine hat sich schon für einen Weihnachtsmarktmarathon angemeldet! Und das bessere Drittel verbindet damit die Hoffnung, dass er das dann nicht mitmachen muss! Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen! Und vielleicht locken die „Brötchens“ und „Würstchens“ die Cousine ja doch noch nach Deutschland :) . Latein-Professoren kann man bestimmt auch hier gebrauchen! Ich jedenfalls habe auch einige englische Wörter gelernt, die man sonst wirklich nicht braucht und war oftmals froh, dass die Beiden schon etwas Deutsch verstehen!

Wer den ersten Teil sucht, der möge HIER klicken.

Salzburg for friends- part 1

Cousin und Cousine des besseren Drittels waren jetzt für ein paar Tage aus Amerika in Deutschland. Ein Besuch hier im Berchtesgadener Land war dann auch angesagt und gerne war meine neue Knipse dabei, um das zu dokumentieren :D

Ein erster Ausflug, bei dem wir dabei sein konnten, führte uns ins Freilichtmuseum in Großgmain. Immer wieder schön und immer wieder neue Einblicke!

Freilichtmuseum 01

So alte Häuser gibt es in Amerika nicht unbedingt.

Freilichtmuseum 02Freilichtmuseum 03

Freilichtmuseum 05

Viel zu klein für mich…

Freilichtmuseum 04

War wohl Jemand nicht brav…:-P

Freilichtmuseum 11

Viel schöner als heutzutage!

Freilichtmuseum 10

Freilichtmuseum 08

Sieht nur nach Wanderung aus:-)

Freilichtmuseum 06Freilichtmuseum 07

Freilichtmuseum 09

Ich will ne Mini-Ziege für den Balkon…

Auch wenn das Wetter nicht sooo prickelnd war, war es ein interessanter Ausflug und die Beiden hatten viel zu bestaunen :D

Weiter ging es ein paar Tage später mit einem Besuch in Salzburg. Dazu aber mehr in Part 2!

Blumenkorso im Wasserbad

Heute war ich das erste Mal in meinem Leben (unfassbar eigentlich :wink: ) beim Blumenkorso in Bad Ems. Da wohnt man direkt um die Ecke und hat es noch nie dahin geschafft…

Es war wirklich toll, wenn auch direkt zu Beginn des Zuges der Himmel vollends seine Schleusen öffnete und das bessere Drittel und ich schlussendlich pitschepatschenass waren :) . Für Martin und seine Liebste wäre das wirklich nichts gewesen! Die hatten leider kurz vorher laut ins Telefon hustend und komische Geräusche von sich gebend abgesagt.

BK 2014-01Da war es noch trocken, zwar nicht unbedingt schön, aber wenigstens keine Wasserfluten von oben :) . Und Selfie können das bessere Drittel und ich auch :grin:   BK 2014-02 BK 2014-03 BK 2014-04 BK 2014-05Die 3 Fussbälle haben sich sogar gedreht!

BK 2014-06 BK 2014-07 BK 2014-08 BK 2014-09 BK 2014-10 BK 2014-11 BK 2014-12 BK 2014-13 BK 2014-14 BK 2014-15Das Telefon brennt bei der Feuerwehr. Wir müssen den Film echt mal schauen…BK 2014-16Süsse Entchen *haben will* sogar mit Federmuster auf den Plastikflügelchen! Ob es die in der Emser Therme gibt? Mal sehen. Wir wollen da eh in der nächsten Zeit endlich mal hin  :wink: BK 2014-17Wie man an den Bildern sieht, hat es zwischendurch immer mal wieder wolkenbruchartig geschüttet und direkt bei uns am Anfang waren die armen Teilnehmer durchnässt bis auf die Knochen. Ich war schon lange nicht mehr so dankbar über unsere schönen echt bayerischen Hüte von der Hutmacherin unseres Vertrauens :) . Aber was da geleistet wurde… wunderschön! Nicht nur die Gestecke, sondern (und auch gerade) die mit Dahlien besteckten Wagen und Figuren.

Also trotz der Wassermassen ein wunderschöner Tag, der dann bei Martin und seiner Liebsten ausklang. Ein schöner Nachmittag/Abend mit den Beiden und schönen Neuigkeiten beiderseits. Viel zu lange schon haben wir das nicht geschafft. Da gab es viel zu erzählen und viel zu schauen und zu lachen!Wir konnten die Beiden dann noch mit Emser Pastillen versorgen, die beim Korso verteilt wurden und da mein besseres Drittel mir 2 Rosen ergattert hat, war die wunderschöne rote Rose mein und eine ebenso wunderschöne (wenn auch) rosa-weisse Rose dann für Martins Liebste.

Das folgende Video hat mir Martin zwar irgendwie nicht geschafft zu schicken, aber das Internet findet ja alles :grin: . Also anschauen und herzlich lachen drüber. Ich hab mich jedenfalls herrlich beömmelt :grin: !