Gerüchteküche

Nachdem ich heute mit den jüngsten Nebelschwaden der Braubacher Gerüchteküche konfrontiert wurde, hier eine kleine, aber wichtige Anmerkung:

Nicht MEIN Freund ist gestorben und ich war an einem Freitag vor wenigen Wochen auf der Beerdigung, sondern EIN Freund ist gestorben!

Watson ist munter, fidel und frech wie eh und je :wink: . Und ich bin eigentlich fast nur noch in Nastätten. Und freue mich immer wieder, wenn er mich mit Kleinigkeiten überrascht und mir zeigt, wie sehr er mich liebt. Punkt!

Manchmal kann ich wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln…

MJ wird aufgeräumt

Nachdem ich mich schon länger bisserl über MJ ärgere und er seit gestern immer wieder einfach runtergefahren ist, wenn ich bisserl zocken wollte, wird er morgen einer Generalaufräumaktion unterworfen. Das, was ich direkt beim Kauf (vor mittlerweile genau einem Jahr) hätte machen sollen. Als Vorführgerät war halt Einiges drauf und dran. Und jetzt wird richtig ordentlich aufgeräumt. Watson hat seine externe Festplatte schon etwas freigeräumt, damit ich ordentlich was darauf abladen kann (da passt jetzt wohl so ziemlich mein ganzer Läppi drauf) und momentan hängt sie an MJ und wird vollgepackt. Meine Favoriten sind momentan bei Mr. Wong in Bearbeitung (hatte sie schon lange nicht mehr aktualisiert dort :-| ) und ich hoffe, dass das Importieren dort klappt. Also eigentlich ist das schonmal im grünen Bereich. Watson meinte noch, dass ich die Treiber runterladen soll aus dem I-net. Damit da nix schief läuft. Und später mache ich mich dann an das Auflisten der Programme, die ich dann morgen unbedingt auch wieder aufspielen muss.

Das wird was…

Drückt die Daumen, dass Alles glatt läuft :-|

Ich gewöhne mich dran

Vom Brüderlein bin ich ja (Gott sei Dank!) Einiges gewöhnt, wenn es um Feuerwehr und Einsätze geht. (Irgendwie hatte ich ja mal beschlossen mir keinen Feuer(wehr)mann und Bartträger anzulachen… hmmm… :) ).

Ich schäle gemütlich unseren frisch gekauften Spargel, will schnell alles in Töpfe und Pfannen bekommen (Spargel, Schnitzel, Sauce Hollandaise und Semmelbrösel in Butter- auf die Kartoffeln haben wir wohlweisslich verzichtet :wink: ), da gibt es einen lauten PIIIIIEEEEPS, ich höre ein Poltern, sage schon „Bis später“ und bekomme im Türenschlagen noch ein „Tschüss“ mit :) .

Da haben wir beide keine grosse Ahnung, wieviel Spargel man so braucht und ausser der Zubereitungsart herrschte auch gelinde Unkenntnis (nu weiss ich dank Internet und Muttern, dass Spargel so ca. ne Viertelstunde braucht) und haben trotzdem so ne Lust drauf, dass wir (also ich :grin: ) uns dran versuchen. Und dann (mal wieder pünktlich) zur Essenszubereitung geht der Piepser… Ist das eigentlich Grundvorraussetzung bei Alarmen? :) Irgendwie hat es mich jedenfalls gar nimmer so irritiert. Ich hab gemütlich alles weiter vorbereitet und dann einfach gewartet. Hat nicht lange gedauert, da Watson aufgrund fehlendem Kasper später dran war und (wieder) nicht mit durfte/konnte. Armer Watson *tröst*.

Bloss die Neugier plagt natürlich immer… Brüderleins Melder hat immer ne schöne Alarmierung nach dem Tüdelüt losgelassen. Watsons piepst lediglich lange und sagt gar nix. Oder erst viel später. Da weiss man ja gar nicht, ob man sich auf ne lange Zeit einstellen muss oder er relativ flott wieder daheim ist. DARAN gewöhne ich mich glaub ich nicht so schnell :wink:

Urlaubsnachlese

Nachdem ich darauf hingewiesen wurde, dass ich ja eigentlich rein blogmässig immer noch im Urlaub bin, gibt es nun eine kleine Nachlese unseres Urlaubs in Bayern :) .

Es waren 5 tolle Tage. Zwar war das Wetter erst nicht sehr kooperationsfreudig, aber das machte mir gar nicht mal soviel aus. Rein wettermässig bin ich aus dem Urlaub mit einem mehr als ordentlichen Sonnenbrand heimgekehrt :( . Der hatte sich mal wieder richtig schön auf meiner Haut platziert…

Der Einkauf bei Salzburg Schokolade ging glatt über die Bühne und dann ging es ja Freitags nach Salzburg rein und auf den Petersfriedhof. Anders geht es ja gar nicht bei mir :wink: . Hier mal ein paar Bilder vom Freitag, Salzburg, Petersfriedhof, Katakomben,…:

Am Samstag war das Wetter schon etwas besser und da wir uns nachmittags mit meiner Freundin Lisei getroffen haben, blieb nicht soviel Zeit noch gross etwas mit dem Vormittag/Mittag anzufangen. Erst war etwas Shoppen in Freilassing angesagt und dann ging es Richtung Almbachklamm zur Kugelmühle. Kurz vor dem Besuch bin ich nochmal zur Aussichtskanzel direkt neben unserem Domizil „getrabt“, während Watson seine inneren Lider studiert hat. Dabei konnte ich auch wieder ein paar schöne Bilder zusammen“knipsen“ :) :

Und schon ward es Sonntag. Watson und ich wurden sportlich! Spazieren/Wandern/Walken/… jedenfalls ging es auf den Högl Richtung Johannishögl. Dort konnte man auch mal wieder in die Kirche schauen. Später dann Treffen mit Lisei, Evi und deren Tochter (meine Güte, das Mädel is schon 15 Jahre :o wie die Zeit vergeht… erschreckend) zum Eisessen in Mitterfelden und dann abends mit Familie K. zum Pfingstkonzert der Musi. Hat diese Bazi doch „vergessen“ zu erwähnen, dass sie für 25 Jahre geehrt wird :o . Unsere zweite Kapellmeisterin :) . Und was war es schön! Die ganzen Leute mal wiedersehen. Und wer mich erkannt hat und wer nicht :p . Und wie lange Andus gebraucht hat (trotz Liseis Hinweis „Schau einfach, wer die weissesten Beine hat, dann erkennst du sie sofort wieder!“) *gg*. Und Geli und Maria… hach war das schön.

Am Montag ging es zuerst nach Holzhausen zum Leonhardi-Ritt. Was die Leute sich für eine Mühe gegeben haben, um mit ihren Pferden dort teilzunehmen und den Segen zu empfangen. Einfach toll und teilweise einfach knuffig… die Baby-Ponys, die Mulitreiber-Kompanie, die geflochtenen Mähnen der Pferde, die Schweifdekoration. Danach ging es nach Traunstein, da Waging uns nicht mochte und dort erschreckte mich als allererste die Erkenntnis, dass ich vergessen/verdrängt hatte, dass der liebe Benedikt da mal gelebt/gepredigt/gewandelt hat/ist :o . Und DAS konnte man dort gar nicht mehr übersehen dann… Das Heimat-/Spielzeugmuseum mit Sonder-Sakralausstellung war jedenfalls interessant und der Stadtrundgang ebenfalls. Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, dass es dort so schön war. Dann auf dem Rückweg ging es zur Stroblalm, wo keine Pfauen zu sehen waren :( . Deswegen hatte ich Watson doch getriezt, dass wir schnell mal weiter fahren :( . Nachmittags ging es (mittlerweile schon deutlich rot von dem Ritt morgens) zum Eisessen auf den Johannishögl :) . Das gehört dazu! Und dann abends noch einige Abschieds- und Abendbilder geschossen :)

Und schon ging es Dienstags wieder Richtung Heimat *schnief*. Aber wir haben uns einige Sachen gemerkt für das nächste Mal :) . Dieses Mal dann nicht wieder so lange Jahre! Aber auf den Sonnenbrand kann ich verzichten. Kommentar bsp. am Sonntag auf unserem Probenwochenende: „Wo ward ihr denn in Urlaub??? Djerba???“ Nö! Einfach Bayern :wink: . Und dass Watson mich nu lieber jagt und zur Sonnencreme prügelt… das ist ihm wohl lieber (und mir auch…) als nächtliches Gejammer im Schlaf und dadurch ziemlich schlechter Schlaf für ihn :worried: .

Angekommen

Gestern ging es ja gemütlich in den ersten gemeinsamen Urlaub :) . In meine 2te Heimat (oder mittlerweile 3te???) und auch Watson kennt sich dort ja aus. Während meine Eltern ja schon wieder daheim sind, sind seine noch dort (hier also sozusagen :wink: ). Gestern ging es also mit der „vierrädrigen gummibereiften Kasperbude“ (O-Ton mein Brüderlein *augenroll*) los.

Nach ca. einer Stunde hatte ich auch schon das erste gefunden, das wir (ich…) vergesssen hatte/n- die geschmierten Brötchen :-| . Wir kamen echt super durch und nach sechseinviertel Stunden waren wir schon da! Danach erstmal ausgeruht und noch bisserl gedöst und abends ging es dann nach Höglwörth und damit zum Verspeisen meines geliebten Lüngerls, das ich seit Jahren jetzt vermisse und ersehne :) . Und es war einfach superlecker!!! Vielen Dank Familie K. für’s Vorher-Schauen!

Jetzt muss das Wetter noch besser werden, denn es hat sich so richtig eingemummelt hier. Um halb 7 waren Schlafende Hex und andere Berge noch zu sehen und der Nebel schien sich nach oben zu verziehen… Um 9 sah die Sache dann schon anders aus :( . Aber gleich gehts erstmal auftragsgemäß zur Salzburg Schokolade in den Fabrikverkauf und dann Salzburg mal wieder erleben… und da wäre trockenes Wetter zumindest ganz nett ( :!: Euphemismus).

(Fehler etc. können diesmal gerne behalten werden, denn ich muss an Watsons Läppi rumdödeln, da sein Stick MJ (meinen Läppi)  nicht leiden kann… Also wird mit ungewohntem Gerät gearbeitet *schnief*)