Durchgeknetet

Da mich mein Rücken schon seit vor Weihnachten beutelt und ich erst nur mit stärksten Schmerzmitteln und dann mit großen Schmerzen durch die Gegend wackle, war ein Besuch beim Orthopäden angesagt. Dieser hat mich jetzt zur Krankengymnastik geschickt.

Also eines kann ich jetzt schon sagen:

Physiotherapeuten müssen eine sadistische Ader haben!

Den letzten Termin hat die Dame mich ordentlich gequält… die ersten Male haben mir gut getan und ich war stundenweise wirklich schmerzfrei. Dieses Mal nicht! Morgen darf/soll ich wieder meine Übungen machen (2 Tage durfte ich jetzt nicht) und ich hoffe, dass sie am Freitag dann wieder etwas Gutes für mich tut.

Bald zurück in der Glotze

Als ich kurz vor Weihnachten las, dass eine meiner Lieblingssendungen wieder ins Fernsehen kommt, da habe ich mich echt tierisch gefreut! Auch wenn ich nicht viel TV schaue und die Fernsehzeitung auch mal 7 Tage unumgeblättert rumliegen kann, gibt es einige Sachen, die ich mir immer wieder anschauen kann. Dazu gehören nicht nur Dokus, Dokus und nochmal Dokus. Eine Sendung, die ich immer geliebt habe, ist „Genial daneben“ (ausser der letzten Staffel… sorry, aber ohne Hella von Sinnen… geht gar nicht!). Man konnte schliesslich auch viel Blödsinn dabei lernen :grin: .

Natürlich habe ich auch wieder das gemacht, was ich damals schon immer gemacht habe (und nie Glück hatte *schnüff*). Diesmal aber schon!!! Denn ich bekam eine Mail, die mir sagte:

Herzlichen Dank für die Einsendung Ihrer Fragen für ,Genial daneben‘. Wir haben Ihre Frage XY gerne in den Fragenkatalog für die Sendungen aufgenommen.

Für den Fall, dass Ihre Frage in einer der Sendungen gestellt wird und unser prominentes Rateteam dann nicht die richtige Antwort dazu nennen kann,  würden Sie 500 Euro gewinnen.

Zwar is das „Höckerchen“ nicht mehr dabei, aber Wigald Bohning ist als Klugscheisserle und so eine gute Alternative m.E. nach. Die wechselnden Gäste für erst einmal 6 Folgen, die wohl im März ausgestrahlt werden, sind Luke Mockridge (nicht (nur) aufgrund der Eltern ein klasse Comedian), Gaby Köster (super, dass sie es wieder kann!), Ralf Schmitz (hat ja mittlerweile ’ne neue Katze :grin: ), Chris Tall (keine Ahnung…), Ruth Moschner (auch eine super Frau), Kaya Yanar (auch nicht schlecht), Ingo Appelt (mal gespannt, wie der mittlerweile ist… sonst hat Hella ihn im Griff), Antoine Monot jr. (Tech-Nick… bin gespannt), Martin Rütter (irgendwas sagt mir der Name, aber was?) und Max Giermann (naja, bisher nicht mein Fall).

Ich hoffe, dass es nicht bei den 6 Folgen bleibt, nicht zuviel herumgedoktort wird (kaputtgedoktort) und auch wieder mehr und andere Comedians mich dort einfach klasse unterhalten werden! Wenn meine Frage dann noch nicht beantwortet wird, dann ist es natürlich noch besser :grin: .

Warum einfach, wenn’s auch schrödinger geht

Wenn ca. 40-50 cm Schnee rumliegen und der Kater nicht raus kommt, da er… ach, wenn ihr es nochmal genau wissen wollt, lest es einfach vom letzten Jahr „Der Kater nöhlt“.

Jedenfalls liegen wieder Massen an Schnee auf der Garage… da das doofe Vieh der absolut bescheuerte Mistkerl der etwas minderbemittelte Kater ja öfter durch die Vordertür mit reinkommt, dachte ich mir „Bringen wir ihn doch mal da raus. Dann kann er schauen, ob er so rum durch den Mont Blanc auf der Garage kommt oder wir sammeln ihn dann vorne wieder auf.“

Jaaaa… also ich finde, das war eigentlich gut gedacht… eigentlich…

Endeffekt:

Schrödinger hat vielleicht in ein Drittel Dach eine Rinne gefräst, kommt nicht weiter (ob er nicht kann oder will… er wird es hoffentlich wissen…).

  1. Das bessere Drittel runter und -da der Kater trotz Leckerlie-Rascheln nicht kommen will, sondern weg läuft- einmal rund ums Haus… DURCH 40-50 cm hohen Schnee. Zur Verdeutlichtung: ich stand später bis zu den Kniekehlen drin! Er (also der Kater) hat sich unter die Terrasse der Nachbarn versteckt. Also…
  2. Ich schmeisse mich in Schneehose, Winterstiefel, das volle Michelinmännchenprogramm halt. Und es wäre ja nicht lustig (*schrei*), wenn ich nicht das selbe Programm durchmachen würde… ZWEIMAL! Da beim ersten Mal der Kater weg gelaufen ist und dann als ich auf dem Balkon geschaut habe wieder auf dem Dach war, bin ich natürlich wieder runter. Ich… der Kater nicht…
  3. Ich habe die Nase voll und bin stinkig auf Alle und Alles!
  4. Der sich erbarmende Ehegatte (mittlerweile auch etwas stinkig, da er eigentlich am PC spielen wollte, jetzt aber seine Frau sehr stinkig ist) will den Kater austricksen. Und es klappt! Sobald ich auf dem Balkon rufe, läuft der ‚!“§/%$§!* Kater runter vom Dach und wird eingesammelt.
  5. Sich keiner Schuld bewusst, werden natürlich direkt Leckerlies etc. verlangt…

Naja… ich bin ja nur einmal fast mitten rein in den Schnee gefallen :grin: das ging grade nochmal so gut. Und dank Michelinmännchenprogramm kein Schnee an meiner Haut (ausser bisserl hinten im Nacken).

Aber eine Lektion habe ich gelernt mal wieder: der Kater is so doof, selbst der Versuch, ihm sein „Leiden“ angesichts der Wetterverhältnisse zu erleichtern, wird komplett ad absurdum geführt! 2,5 Stunden die Dosenöffner beschäftigt… Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht… Gibt’s eigentlich ’ne Steigerung von ‚kompliziert‘? Ok… nennen wir die Steigerung doch einfach ’schrödinger‘!

Warum einfach, wenn’s auch schrödinger geht!

 

Ein Besuch im Traumwerk

Wenn man schonmal mit 2 Schichtarbeitern einen Tag gemeinsam frei hat, der KEIN Montag ist und kein überfülltes Wochenende, dann muss man das auch ausnutzen ;-) . Also während es draussen stürmte und schneite, waren mein besseres Drittel und ich im Hans-Peter Porsche Traumwerk in Anger (also um die Ecke).

Im Windfang findet man direkt die ehemalige Modelleisenbahn von Peter Alexander, die wohl mit viel Liebe gebaut wurde. Hat der die wohl selbst gebaut? Müsste ich mal recherchieren…

Direkt am Eingang erklärte eine freundliche Dame uns den Weg und einem kleinen Jungen mit Augenzwinkern, dass heute die Aussenbahn aufgrund des Wetters nicht fahren würde ;-) . Man beginnt mit dem „Wechselwerk“, in dem Autos aus der Sammlung von Hans-Peter Porsche alle 2 Wochen gewechselt werden. Da frage ich mich dann persönlich, ob Jemand diese Autos auch wirklich fährt oder es so viele sind, dass sie in der Garage dumm rumstehen… Naja, mit denen konnte man mir dann jedenfalls nicht die absolute Freude bereiten. Aber die 2 Kinderautos waren wirklich toll!

Dann geht es durch den „Achter“, da das Gebäude wie eine liegende Acht gebaut wurde. Hier gibt es von den Anfängen der Modelleisenbahnen über Blechspielzeug, von der Carrerabahn (mit der man auch fahren kann- Premiere für mich!) bis zu Schiffen und „richtigen“ Autos (für Gross und Klein) wunderschöne Sachen zu entdecken.

Auf 2 Ausblicken kann man einmal in das Wechselwerk auf die Porsches und beim zweiten Punkt auf die Modelleisenbahn schauen. Diese Bellevue 1 und 2 genannten Punkte sind auch wirklich toll. Gerade bei der Modelleisenbahn hat man einen total anderen Blickwinkel und direkt vor der Nase den Hubschrauberlandeplatz.

In 17,5 Minuten sieht man dann den gesamten Tag im „Modellwerk“, auf der Modelleisenbahn. Mit eigens komponierter Musik (ok… naja…) und einer mir nicht ganz verständlichen Lichtshow in der „Nacht“ (die glaube ich um die 3 Minuten dauert) ist die Eisenbahn schon imposant. Soviele Einzelheiten und liebevolle Details… Auch wenn sich der „Freilassinger Stausee“ mir nicht ganz so erschliesst :lol:  :lol:  :lol: . Aber eine Mulitreiberkompanie einzubauen ist eine süsse Hommage an Bad Reichenhall.

Es gibt wirklich noch lustige Dinge im und um das Gebäude zu entdecken:

Und wenn man wohl gaaanz viel Glück hat, dann muss ein Techniker mal hinter die Kulissen :-) .

Also ich finde, dass sich ein Besuch auch mit Kindern lohnt, da es nicht nur (im Sommer) das tolle Aussengelände mit der kleinen Bahn und vielen Spielmöglichkeiten gibt, sondern auch im „Achter“ tolle Spielecken für die Kids!

Zum Jahresbeginn

Das neue Jahr hat hier mit strahlendem Sonnenschein begonnen. Ich wünsche euch Allen ein Jahr mit vielen wunderbaren Begegnungen und Erfahrungen, ein Jahr voll Sonnenschein im Herzen und auf der Seele, ein Jahr, auf das ihr in einem Jahr zufrieden und erfüllt zurückschauen könnt! Ich wünsche euch Allen Gesundheit, liebevolle Wertschätzung und Gottes Segen, der euch auf euren Wegen beschützt und behütet!
Gott gebe dir
für jeden Sturm einen Regenbogen,
für jede Träne ein Lachen,
für jede Sorge eine Aussicht
und eine Hilfe in jeder Schwierigkeit.
Für jedes Problem, das das Leben schickt,
einen Freund, es zu teilen,
für jeden Seufzer ein schönes Lied
und eine Antwort auf jedes Gebet.
– irischer Segenswunsch –